Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Abwassertechniker*in (staatlich geprüft) der Fachrichtung Ver- und Entsorgung, Tiefbau, Umwelttechnik oder vergleichbare Fachrichtung für die Entwässerungsgenehmigungen

  • Düsseldorf
scheme image

EG 9 b TVöD
für den Stadtentwässerungsbetrieb
 
Über 500 Beschäftigte des Stadtentwässerungsbetriebes Düsseldorf (SEBD) sorgen unter anderem für die Abwasserbeseitigung und –reinigung der im Düsseldorfer Stadtgebiet anfallenden Abwässer. In der Abteilung Grundstücksentwässerung sorgen sie mit ihrem Einsatz für die ordnungsgemäße und rechtsgültige Abwasserbeseitigung der rund 70.000 Grundstücke. Hierzu haben sie den Kontakt direkt zu den Grundstückseigentümer*innen, Planer*innen, Architekt*innen und Ingenieur*innen bei der Anschlussgenehmigung der Entwässerung des jeweiligen Grundstückes an die öffentliche Kanalisation.
 

Ihre Aufgaben:

  • Sie prüfen und genehmigen die Entwässerungsanträge der Grundstückseigentümer*innen zum Anschluss an die öffentliche Kanalisation

  • im Rahmen der Erstellung der Entwässerungsanträge beraten Sie Planer*innen, Architekt*innen und Ingenieur*innen

  • Sie stellen bei der beantragten Übernahme von Anschlusskanälen bei Bestandsgrundstücken den sanierungsfreien Zustand sicher

  • in der Entwässerungsgenehmigung zum Grundstück festgelegte Auflagen und Nebenbestimmungen werden von Ihnen bis zur Erledigung nachverfolgt

  • Sie bearbeiten eigenverantwortlich und selbständig Beratungsanfragen zum genehmigungskonformen Entwässerungsantrag.  

Ihr Profil:

  • Abwassertechniker*in (staatlich geprüft) der Fachrichtung Ver- und Entsorgung, Tiefbau, Umwelttechnik oder vergleichbare Fachrichtung für die Entwässerungsgenehmigungen

  • Fachkenntnisse im Bereich der Abwasserbeseitigung, Tiefbau sowie der Grundstücksentwässerung, Erfahrungen im Planungsbereich im Tief- beziehungsweise Hochbau sind wünschenswert 

  • sicheres und verbindliches Auftreten sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit 

  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit, Organisationsgeschick sowie Teamfähigkeit

  • Belastbarkeit, Flexibilität und Bereitschaft zur Teilnahme an der Rufbereitschaft

  • Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3/EU-Norm B.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 15. April 2024 über den Button „Stell dich vor“.

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 67/05/03/24/01.

 
Ansprechpartnerin:
Swetlana Skoupi,
Telefon 0211 89-21468,
Moskauer Straße 25, Raum 3.20.