Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Außendienst und Sachbearbeitung im Bereich Stadtsauberkeit

scheme image

EG 7 TVöD
für das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz
 
Die Stelle ist mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen. Sie befindet sich in der Abteilung 19/5 „Kommunale Abfallwirtschaft“ im Sachgebiet 3 „Koordination Stadtsauberkeit“. Die ausgeschriebene Stelle beinhaltet eine überwiegende Außendiensttätigkeit mit Ortskontrollen.

Ihre Aufgaben:

  • Kontrollen des Sauberkeitszustandes im öffentlichen Straßenraum und auf sonstigen Freizeitflächen wie zum Beispiel den Rheinuferbereichen. Die Kontrollen erfolgen sowohl eigeninitiativ als auch aufgrund von Beschwerden beziehungsweise zur Kontrolle der Leistungen beauftragter Unternehmen

  • allgemeine Verwaltungstätigkeiten: unter anderem fotografische und schriftliche Dokumentation der Ortskontrollen, einfache Korrespondenz mit anderen Stellen in der Verwaltung sowie bei beauftragten Unternehmen, Eingabe in Datenbanken, Führen von Listen, Erstellen von Planmaterial

  • Mitarbeit beim Thema “Wildkrautentfernung” zur Kontrolle der Leistung der beauftragten Dienstleister*innen, Beschwerdebearbeitung

  • Unterstützung bei der Vorbereitung von Besprechungen, Presseterminen und Projekten im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit zum Thema “Stadtsauberkeit”

  • Teilnahme an Ortsterminen mit Beschwerdeführer*innen.

Ihr Profil:

  • Verwaltungswirt*in, Verwaltungsfachangestellte*r oder eine mindestens dreijährige abgeschlossene Ausbildung in einem verwaltungsnahen Beruf

  • Grundkenntnisse im Satzungsrecht zur Abfallbeseitigung und Straßenreinigung sowie Kenntnisse über den Aufbau und die Zuständigkeiten der Verwaltung und beauftragter Unternehmen wie beispielsweise AWISTA beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen

  • Kenntnisse im Umgang mit der gängigen Standardsoftware (beispielsweise Word, Excel) sowie Kenntnisse im Umgang mit GeoMedia SmartClient, IS Waste und Bildbearbeitungsprogrammen beziehungsweise die Bereitschaft sich diese kurzfristig anzueignen

  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie die Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten

  • Teamfähigkeit und Flexibilität

  • Führerschein der Klasse B und die Bereitschaft Dienstfahrzeuge zu führen.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Die Stelle ist mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit (19,5 Stunden) zu besetzen.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 03.02.2023 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 19/05/06/22/01/01.
 
Ansprechpartner/in:
Celina Fischer,
Telefon (0211) 89-92218,

Moskauer Straße 27, Zimmer 5.11.