Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bachelor of Arts Soziale Arbeit/Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung oder vergleichbare Qualifikation für die Projektleitung „Familienzentrum an Grundschulen“

scheme image

Entgeltgruppe S 11b TVöD
für das Jugendamt
 
Im Rahmen des Förderprogramms „kinderstark – NRW schafft Chancen!“ des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) arbeitet die Landeshauptstadt Düsseldorf am Aufbau einer kommunalen Präventionsstrategie. Für eine lückenlose Präventionskette und ein gelingendes Aufwachsen für alle Kinder und Jugendlichen in Düsseldorf wird in diesem Rahmen auch der Aufbau von Grundschulen zu Familienzentren verfolgt.
 
Für die Koordination, Prozessbegleitung und Auswertung vor Ort an dem Schulstandort Heerdter Landstraße ist eine Stelle zu besetzen.
 

Ihre Aufgaben u.a.:

  • Förderung der Erziehungspartnerschaft und Familienbildung in einer Grundschule

  • Initiierung und Organisation von bedarfsgerechten, interkulturell ausgerichteten, niedrigschwelligen Beratungs- und Unterstützungsangeboten für Familien mit Grundschulkindern in einer Grundschule

  • Teilnahme an Arbeitskreisen, Kooperation mit anderen sozialen Diensten und Institutionen des Familienzentrums im Stadtbezirk, Eltern sowie dem Netzwerk trägerübergreifender Familienzentren der Stadt Düsseldorf als Bindeglied zwischen Schule und Jugendhilfe, sehr enge Zusammenarbeit mit Schul- und offener Ganztagsschulleitung

  • Entwicklung, Erprobung und Einführung von Instrumenten für einen guten Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule

  • Initiierung einer systematischen Kooperation der Schulen im Übergang

  • Budgetplanung, Evaluation und Dokumentation.

Ihr Profil:

  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich koordinativer Tätigkeiten sowie in der Umsetzung von Qualitätsentwicklung/Qualitätssicherung im Feld der Jugendhilfe und/oder Schule

  • fundierte Kenntnisse über aktuelle pädagogische und politische Grundlagen des Elementarbereiches und des Grundschulbereichs, beispielsweise KiBiz, Masterplan Grundschule, Bildungsvereinbarung NRW et cetera

  • Leitungskompetenz, Kooperations-, Team – und Organisationsfähigkeit

  • Kommunikationsfähigkeit und Konfliktlösungsverhalten, Einfühlungsvermögen und Kreativität sowie Fähigkeit zu konzeptionellem und vernetztem Denken

  • Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit mit den beteiligten Akteur*innen des Jugendamtes, mit allen an der Schule beteiligten Personen, insbesondere der Schulleitung, der Schulsozialarbeit und der offenen Ganztagsschulkoordination, und zur Mitarbeit in allen Schulentwicklungsprozessen

  • Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten, beispielsweise nachmittags, abends und am Wochenende

  • Erfahrungen/Kenntnisse im Bereich von anfallenden Verwaltungstätigkeiten, grundlegende PC-Kenntnisse der Standardsoftware.

 
 

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Der Einsatz in diesem Projekt erfolgt zunächst befristet bis 31.12.2022.
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 01.06.2022 über den Button „Jetzt bewerben“.
Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 51/03/34/22/01.
 
Ansprechpartner:
Patrick Völker,
Telefon (0211) 89-98271,

Moskauer Straße 27, Zimmer 5.07.