Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Bachelor of Engineering der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Verkehrssystemtechnik oder Elektrotechnik oder vergleichbarer Studienabschluss

scheme image

EG 11 TVöD
Für das Amt für Verkehrsmanagement
 
Das Amt für Verkehrsmanagement mit zurzeit rund 340 Beschäftigen und einem Umsatzvolumen von jährlich 120 Millionen Euro ist unter anderem verantwortlich für den Bau und Betrieb von Verkehrsanlagen.
 
Düsseldorf betreibt in eigener Baulast über 600 Lichtsignalanalgen sowie drei größere Tunnelanalgen Rheinallee-/Rheinufer- und Kö-Bogen-Tunnel, welche mit verkehrstechnischen Elementen wie Tunnelportalen, LED-Tafeln und Detektion ausgestattet sind.
 
Für einen sicheren und leistungsfähigen Betrieb sind diese Anlagen zu unterhalten und bei Bedarf anzupassen.

Ihre Aufgaben u.a.:

  • Durchführung von Baumaßnahmen verkehrstechnischer Anlagen (HOAI LP 6-9)
  • verwaltungsmäßige Vorbereitung und Abwicklung der Baumaßnahmen bis zur Abrechnung und Dokumentation
  • Ansprechpartner*in als Betriebsstelle Tunnelverkehrstechnik
  • technische Prüfung und Abnahme von Anlagen
  • Umsetzung und Erprobung neuer Technik im Rahmen des Aufbaus einer kooperativen intelligenten Infrastruktur
  • Abstimmungen mit anderen Fachabteilungen und mit Dritten
  • verkehrstechnischer Bereitschaftsdienst.

Ihr Profil:

  • mehrjährige und fachspezifische Berufserfahrung ist erwünscht
  • Fachkenntnisse in relevanten Normen und Regelwerken (RiLSA, EABT, RMS, StVO, VDE-Normen)
  • fundierte IT-Kenntnisse in Standardbürosoftware, AVA
  • Flexibilität, Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Entscheidungsfähigkeit
  • sicheres und gewandtes Auftreten, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 beziehungsweise EU-Norm B.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) nach Freigabe des Haushaltes 2022.
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 27. Januar 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 66/06/04/22/01.
 
Ansprechpartnerin:
Anja Grebe,
Telefon (0211) 89-95846,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.12.