Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Breitbandkoordination eSchool

scheme image

EG 10 TVöD
für das Amt für Schuld und Bildung, Abteilung Abteilung für Schule, Bau und Digitalisierung
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf als Schulträger ist unter anderem verpflichtet, die für einen ordnungsgemäßen Unterricht erforderlichen Lehrmittel bereitzustellen und zu unterhalten. Des Weiteren soll sie eine am allgemeinen Stand der Technik und Informationstechnologie orientierte Sachausstattung zu Verfügung stellen. Das Sachgebiet 40/21-2 – eSchool – hat in diesem Rahmen den Auftrag, die städtischen Schulden mit Breitband-Internetzugängen auszustatten.
 
Für diesen Zeitraum wird ein*e zentrale*r Ansprechpartner*in für den Breitbandausbau in den Schulen der Landeshauptstadt Düsseldorf gesucht.
 

Ihre Aufgaben u.a.:

  • Ausbauplanung und Aufbau einer Daten- und Informationsgrundlage inklusive Dokumentation
  • Abgrenzung von Ausbaugebieten und Priorisierung
  • Zeitplanung zur Umsetzung des Ausbaus inklusive Rollout-Überwachung, Controlling und Dokumentation
  • Ansprechpartner*in für alle Fragestellungen zum Breitbandausbau in den städtischen Schulen
  • Vernetzung der Akteur*innen sowie Koordination der Breitbandaktivitäten in den städtischen Schulen.

Ihr Profil:

  • breites und technisches Grundlagenwissen sowie aktuelles Wissen über neue Entwicklungen im Breitbandausbau
  • Kenntnisse im Bereich der Telekommunikationsnetzplanung (Topologien, Netzkonzeptionen, FTTC, FTTB/H), Grundkenntnisse von Bauabläufen und Bauverfahren
  • gute Kommunikations- und Moderationsfähigkeit sowie Organisations- und Verhandlungsgeschick, hohes Maß an Selbstständigkeit, verantwortungs- und Leistungsbereitschaft
  • Erfahrung in Projektarbeit
  • wünschenswert ist eine Ausbildung zum Telekommunikationselektroniker oder im Themenbereich Fernmeldewesen und- infrastruktur oder eine vergleichbare Ausbildung.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt befristet, um den Breitbandausbau an den städtischen Schulen zu beschleunigen bis zum 31. Dezember 2024 im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.
Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 04. November 2021 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 40/02/23/21/01.
 
Ansprechpartnerin:
Vera Arsov,
Telefon (0211) 89-21478,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.14.