Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Dienststellenleitung im Bezirkssozialdienst im Stadtbezirk 4

scheme image

EG S 17 TVöD
für das Jugendamt
 
Der Bezirkssozialdienst ist für die Bürger*innen des Stadtbezirks die erste Anlaufstelle mit dem Ziel der Information, des Clearings, der Vermittlung, der Beratung und Begleitung sowie der Krisenintervention bei psychosozialen, sozialen und materiellen Problemlagen, die Familien, Kinder, Jugendliche und auch alleinstehende Erwachsene betreffen, einschließlich der Finanzverantwortung in der Folge von fachlichen und organisatorischen Entscheidungen im Rahmen der §§ 27 ff Achtes Sozialgesetzbuch (SGB VIII) sowie §§ 8 a und 42 SGB VIII.
 

Ihre Aufgaben unter anderem:

  • Dienst- und Fachaufsicht über die Mitarbeiter*innen

  • Steuerung, Optimierung und Qualitätssicherung der Aufgabenerledigung im Team

  • fachliche und fiskalische Steuerung der Hilfen zur Erziehung für den Stadtbezirk

  • Mitwirkung in der fachlichen und organisatorischen Weiterentwicklung der Abteilung und des Amtes

  • Zusammenarbeit mit freien Trägern und anderen Abteilungen des Jugendamtes

  • Kooperation mit anderen sozialen Diensten und Institutionen.

 
 

Ihr Profil:

  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit beziehungsweise Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung oder vergleichbare Qualifikation

  • fundierte Kenntnisse der einschlägigen Fach- und Rechtsgebiete und mehrjährige Berufspraxis im Bereich des Allgemeinen Sozialen Dienstes

  • hohe persönliche und soziale Kompetenz sowie ausgeprägtes Konfliktlösungsverhalten

  • Stressstabilität, unter anderem bei hoher Komplexität und Aufgabenfülle, Beteiligung und Motivation von Mitarbeiter*innen zu erhalten und zu fördern sowie auch unvorhersehbare Situationen zu bewältigen

  • Fähigkeit, die Arbeit des Bezirkssozialdienstes in der Öffentlichkeit positiv darzustellen und zu repräsentieren sowie uneingeschränkte Fahrerlaubnis der Klasse 3 oder EU-Norm B ist erwünscht.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 13.06.2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 51/05/18/22/01.
 
Ansprechpartnerin:
Anja Grebe,
Telefon (0211) 89-95846,
Moskauer Straße 27,
Zimmer 5.12.