Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Eisbahnarbeiter*in

scheme image

EG 5 TVöD
für das Sportamt
 
 
Der Einsatz erfolgt im Eisstadion an der Brehmstraße, ehemals bekannt als Heimspielstätte der DEG und anderer Veranstaltungen, in Früh- und Spätschicht. Das Eisstadion ist für Vereine, Schulen, Eislaufpublikum und Inlineskater*innen sowie für diverse Veranstaltungen an 7 Tagen der Woche geöffnet.
 

Ihre Aufgaben unter anderem:

  • Pflege und Bearbeitung von zwei Eisbahnen sowie die Pflege des Eisstadions

  • Aufsicht und Kontrolle während der Eislaufzeiten und bei Veranstaltungen, Kassiertätigkeit

  • Eispflege im ISS-Dome bei Veranstaltungen der DEG

  • Durchführung von Wartungs- und kleineren Reparaturarbeiten sowie Reinigungsarbeiten

  • Bereitschaftsdienst und Service in der Kältetechnik

  • Springer*in auf anderen Sportanlagen des Sportamtes im Stadtgebiet.

Ihr Profil:

  • kundenorientiertes Handeln (auch in schwierigen Gesprächssituationen), Dienstleistungsorientierung und ausgeprägter Servicegedanke

  • technisches Verständnis; wünschenswert ist eine Ausbildung im handwerklichen TGA-Bereich (Technische Gebäude-Ausrüstung) sowie uneingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit

  • Verantwortungsbewusstsein, Urteilsfähigkeit und Verhandlungsgeschick

  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität sowie sicheres und gewandtes Auftreten

  • Bereitschaft zum Ableisten von eventuellen Überstunden und zur Teilnahme an Schulungen, zum Beispiel eine Ausbildung zur/*zum CSA-Träger*in (schwerer Atemschutz), Sicherheitsbeauftragte*n

  • Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 beziehungsweise EU-Norm B.

 
Eine Eingruppierung in die EG 5 TVöD erfolgt nur bei Vorliegen einer einschlägigen zweijährigen Berufsausbildung oder nach erfolgreichem Ablegen der Werksprüfung.
 

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.
Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Eine Teilung der Stelle ist grundsätzlich nicht möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 31. Mai 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 52/02/05/22/01.
 
Ansprechpartner/in:
Alice Lankes,
Telefon 0211 89-21469,

Moskauer Straße 27,
Zimmer 5.17.