Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Fachinformatiker*in Dokumenten- und Prozessmanagement

scheme image

EG 9c TVöD
für den Stadtentwässerungsbetrieb
 
Der Stadtentwässerungsbetrieb Düsseldorf (SEBD) ist mit seinen rund 500 Mitarbeitenden zuständig für die Ableitung und Reinigung des Abwassers der Landeshauptstadt Düsseldorf.
In Kooperation mit und Unterstützung durch die ITK Rheinland betreibt der SEBD die erforderlichen IT-Strukturen des Hauses, des Kanalbetriebes und der zwei Großklärwerke. Die technische Infrastruktur wird als kritische Infrastruktur im Sinne des IT-Sicherheitsgesetzes angesehen. Die Aufgabe ist aktuell in einem Sachgebiet mit zurzeit 11 Beschäftigten organisiert.

Ihre Aufgaben:

  • Konzeption, Umsetzung und Weiterentwicklung von Geschäftslösungen inklusive Erstellung der Lastenhefte

  • Beauftragung der Systemlandschaften zu Test- und Produktivzwecken

  • laufende Kontrolle der Projektfortschritte inklusive Budgetverantwortung 

  • enge Zusammenarbeit mit dem Prozessmanagement bei der Erstellung von Ist- und Soll-Prozessen

  • Erstellung und Durchführung von internen Trainingsprogrammen

  • Beratung und Support bei strategischen und funktionalen Anliegen sowie Vermittlung zwischen Fachbereichen und IT-Dienstleistern.

Ihr Profil:

  • Fachinformatiker*in oder vergleichbare Berufsausbildung

  • erste Berufserfahrung im Dokumenten- oder Projektmanagement 

  • sicherer Umgang mit Software, gerne auch mit DM-Systemen

  • hohe IT-Affinität mit Interesse an neuen Tools

  • sichere Deutschkenntnisse und gute Englisch-Kenntnisse

  • ausgeprägtes analytisches Denken, Kommunikationsstärke und Teamgeist.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 24. April 2024 über den Button „Stell dich vor!“.

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 67/00/03/24/01.

 
Ansprechpartnerin:
Swetlana Skoupi,
Telefon 0211 89-21468,

Moskauer Straße 25, Zimmer 3.20.