Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Gärtner*innen sowie Gärtner*innen als Vorhandwerker*innen in der Baumkolonne

scheme image

EG 7 beziehungsweise EG 8 TVöD
für das Garten-, Friedhofs- und Forstamt
 
Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Düsseldorf unterhält mit derzeit rund 570 Mitarbeiter*innen die städtischen Grün- und Freiflächen sowie Friedhofs- und Forstflächen. Die Abteilung „Gartenanlagen“ betreut mit circa 230 Kolleg*innen in vier Sachgebieten alle Grünanlagen, davon 32 denkmalgeschützte Parkanlagen und verantwortet die Verkehrssicherheit der Bäume. Die Stellen sind im Baumsachgebiet und für die Baumpflege verantwortlich.
 

 

Ihre Aufgaben u.a.:

  • Durchführung von Baumpflanzungen sowie sämtlicher baumpflegerischer Tätigkeiten von Jungbaumpflege bis zur Altbaumsanierung an Straßen und in Grünanlagen im Wurzel-, Stamm- und Kronenbereich
  • in der Funktion als Vorhandwerker*in zudem die Leitung eines Arbeitsteams für die gärtnerische Aufbau- und Unterhaltungspflege am Baumbestand, die Arbeitsplanung sowie die Unterstützung der Teamleitung
  • Baumkontrolle über das normale Maß hinaus sowie eingehende Untersuchung aus dem Hubsteiger
  • Ausführung von Fällarbeiten sowie Bedienen, Führen und Pflegen von Spezialmaschinen, Geräten und Fahrzeugen
  • wirtschaftlicher Einsatz der Personal-, Maschinen- und Geräteressourcen
  • Ein– und Austragung der Maßnahmen in die Fachprogramme (Baumkataster und Kostenrechnung).

Ihr Profil:

  • Gärtner*in vorzugsweise in der Fachrichtung Garten–und Landschaftsbau, Baumschule oder Forstwirte*innen mit mehrjähriger Berufserfahrung in der Baumpflege, Zusatzqualifikation als Fachagrarwirt*in oder European Tree-Technician oder vergleichbarer Art wünschenswert
  • Führungskompetenz/-fähigkeit sowie soziale Kompetenz
  • Erfahrung mit Hubarbeitsbühnen, sicherer Umgang mit Geräten und Spezialtechnik (Motorsäge – AS Baum II, Baumsicherung, Greifzug) sowie fundierte Kenntnisse über Baumgattungen und deren Ansprüche
  • sehr hohes Maß an Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft, Organisations- und Kommunikationsfähigkeit sowie eine ausgeprägte Teamfähigkeit
  • uneingeschränkte körperliche Eignung, insbesondere Höhentauglichkeit
  • Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse EU-Norm C1E oder CE.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.
Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 24. Januar 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 68/03/01/22/01.
 
Ansprechpartnerin:
Christiane Lindhorst,
Telefon 0211 89-95840,

Moskauer Straße 27, Zimmer 5.09.