Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Geschäftsführer*in des Gutachterausschusses für Grundstückswerte der Landeshauptstadt Düsseldorf

scheme image

BesGr A 14 LBesO oder EG 14 TVöD
für das Vermessungs- und Katasteramt
 
Das Vermessungs- und Katasteramt mit seinen fünf Abteilungen fungiert als verwaltungsinterner und externer Dienstleister mit einem umfangreichen Aufgabenportfolio, insbesondere in den Bereichen (hoheitliches) Vermessungswesen, Geoinformation, Bodenordnung, Wertermittlung und Liegenschaftskataster.
 

Ihre Aufgaben unter anderem:

  • Leitung des Sachgebiets und Führung der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte mit derzeit 10 Mitarbeiter*innen

  • Erstellung und Prüfung von Verkehrsgutachten für den Gutachterausschuss, häufig mit besonderem Schwierigkeitsgrad und im Auftrag unterschiedlicher Akteure (unter anderem Gerichte, Stadtverwaltung, private Auftraggeber*innen)

  • Wahrnehmung der sachverständigen Expertise für unterschiedliche Ämter der Stadtverwaltung

  • Durchführung und Organisation komplexer Statistischer Auswertungen aus der Kaufpreissammlung für diverse Auftraggeber*innen

  • Organisation der jährlichen Veröffentlichungen (Schaffung der Markttransparenz) wie Grundstücksmarktberichte, Boden- und Immobilienrichtwerte

  • Entwicklung von Konzepten, um den Gutachterausschuss und seine Geschäftsstelle zukunftsfest – insbesondere im Kontext der Digitalisierung und auf Basis wissenschaftlicher Ansätze („Data Science“) – aufzustellen.

 
 

Ihr Profil:

  • Master of Engineering Fachrichtung Vermessungswesen, Geodäsie oder Geoinformation oder ein vergleichbarer Studienabschluss

  • praktische Berufserfahrung im zukünftigen Aufgabengebiet, sowie ausgeprägte Führungskompetenz und –fähigkeit, verbunden mit einem kooperativen und sozialkompetenten Führungsstil

  • Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie Teamfähigkeit

  • sicheres und verbindliches Auftreten beim Kontakt zu den städtischen Ämtern, anderen Behörden beziehungsweise Gremien und externen Beteiligten, sowie Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft

  • Fähigkeit, komplexe Fragstellungen selbstständig und prozessorientiert auf wissenschaftlicher Basis zu erarbeiten.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.
Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Das Auswahlverfahren findet voraussichtlich am 09. Juni 2022 statt.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 02. Juni 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 62/03/06/22/01.
 
Ansprechpartnerin:
Vera Arsov,
Telefon (0211) 89-21478,
Moskauer Straße 27,
Zimmer 5.14.