Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Geschäftsstelle Integrationsrat

scheme image

BesGr A 11 LBesO beziehungsweise EG 10 TVöD
für das Amt für Migration und Integration
 
Der Integrationsrat ist das Sprachrohr der Menschen mit Migrationshintergrund. Hier arbeiten direkt gewählte Vertreter*innen der Menschen mit Migrationshintergrund mit Mitgliedern des Rates zu allen Fragen rund um das Thema der Integration zusammen. Die Geschäftsstelle des Integrationsrates ist daher unmittelbar bei der Abteilungsleitung der Abteilung Integration angesiedelt.

Ihre Aufgaben:

  • Leitung der Geschäftsstelle des Integrationsrates
  • Eigenverantwortliche Vor- und Nachbereitung der Sitzungen des Integrationsrates inklusive Schriftführung und Beschlusskontrolle
  • Beratung des Gremiums über Verwaltungsabläufe und Zuständigkeiten im Hinblick auf die gesetzlichen Grundlagen
  • Budgetplanung des Integrationsrates
  • Unterstützung des Integrationsrates bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Klausurtagungen
  • Koordinierung und Begleitung von abteilungsbezogenen Projekten.

Ihr Profil:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Verwaltungsfachwirt*in
  • gute Auffassungsgabe verbunden mit der Fähigkeit zu vernetztem Denken und selbständigem Handeln sowie Organisationsvermögen
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie fundierte Rechtschreibkenntnisse
  • interkulturelle Kompetenz und politisches Verständnis
  • souveränes und freundliches Auftreten sowie Loyalität, Diskretion und Verantwortungsbewusstsein
  • zeitliche Flexibilität, da einige Termine in den Abendstunden stattfinden
  • gute IT-Kenntnisse und sicherer Umgang mit dem Fachverfahren Session beziehungsweise die Bereitschaft, sich die Kenntnisse kurzfristig anzueignen.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 7. Juli 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 54/02/10/22/01.
 
Ansprechpartner/in:
Kristin Borisch,
Telefon (0211) 89-21146,

Moskauer Straße 27, Zimmer 5.17.