Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Hilfskräfte im Erziehungsdienst für die Schulkinderbetreuung im Rahmen der Offenen Ganztagsschulen

scheme image

Entgeltgruppe 3 TVöD
für das Amt für Soziales und Jugend
 
Die Stellen sind mit einer regelmäßigen durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 15 Stunden beziehungsweise 10 Stunden zu besetzen.
 
Die Arbeitszeit liegt je nach Schulstandort im Zeitrahmen von circa 10:30 Uhr und 17:00 Uhr an 5 Tagen in der Woche. In den Ferien ergeben sich andere Arbeitszeiten beziehungsweise es erfolgt die Ableistung des Urlaubes.
 

Ihre Aufgaben:

  • Mitwirkung bei der Schulkinderbetreuung mit pädagogischen Angeboten

  • Mitwirkung bei altersgemäßen Freizeit-, Spiel- und Ferienangeboten

  • Mitwirkung bei der Hausaufgabenbetreuung sowie bei Spiel- und Lernhilfen

  • Mitwirkung bei der Durchführung und Organisation der Mittagsverpflegung

  • Mitwirkung bei der Begleitung zu außerunterrichtlichen Bildungsangeboten

  • Mitwirkung bei der Zusammenarbeit mit der Schule und der Offenen Kinder- und Jugendarbeit.

Ihr Profil:

  • Erfahrungen im Umgang mit Kindern im Grundschulalter

  • Aufgeschlossenheit und Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit der oben genannten Zielgruppe

  • Fähigkeit für die Unterstützung bei der Hausaufgabenbetreuung sowie bei Spiel- und Lernhilfen

  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Engagement

  • Verantwortungsbewusstsein und Kooperationsbereitschaft.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Weiterentwicklungsmöglichkeiten sind bei persönlicher und fachlicher Eignung nicht ausgeschlossen.
 
Im Rahmen dieser Ausschreibung nehmen wir laufend Bewerbungen entgegen und führen je nach Bewerbungseingang Auswahlverfahren durch.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online über den Button „Stell dich vor!“.

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 51/03/12/24/01.

 
Ansprechpartner:
Patricia Boßmann
Telefon 0211 89-25157

Amt für Soziales und Jugend, Willi-Becker-Allee 7, Zimmer 242