Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

IT-Koordination und -projekte

  • Düsseldorf
scheme image

EG 10 TVöD
für die Abteilung Zentrale Dienste im Amt für Verkehrsmanagement
 
Das Amt für Verkehrsmanagement ist mit zurzeit rund 340 Beschäftigten eines der größten Ämter der Landeshauptstadt Düsseldorf. Das Amt ist unter anderem zuständig für Straßenbau und -unterhaltung, Planung, Bau und Betrieb von Ingenieurbauwerken und verkehrstechnischen Anlagen sowie Genehmigungsverfahren und Sondernutzungen in Straßenraum. Der Aufgabenbereich des Sachgebietes 66/1.1 "Personal-, Organisations- und allgemeine Verwaltungsangelegenheiten" umfasst auch die IT-Koordination. Sie ist unter anderem zuständig für die Einrichtung und Betreuung aller PC-Arbeitsplätze im Amt für Verkehrsmanagement hinsichtlich Hard-und Software sowie Telekommunikation. Die PC-Arbeitsplätze verteilen sich dabei auf vier Standorte im Düsseldorfer Stadtgebiet, Projektabhängig sind weitere Standorte temporär möglich.

Ihre Aufgaben u. a.:

  • Wartung, Pflege und Weiterentwicklung der fachamtsspezifischen Softwareprodukte
  • administrative Tätigkeiten (Betreuung und Verwaltung der Benutzer- und Groupware-Konten, Einrichtung von Zugriffsberechtigungen auf Dateiebene, Benutzerverwaltung, Rechtevergabe, Speicherplatzbelegung, Datenarchivierung)
  • zentrale Anwenderunterstützung bei sämtlichen Hard- und Softwareproblemen (First-Level-Support)
  • Installation, Konfiguration und Wartung von PC-Arbeitsplätzen
  • Verwaltung und Administration der Kopiersysteme, Plotter und Netzwerkdrucker
  • Durchführung von IT-Projekten (Schnittstellenkoordination Fachamtssoftware / Verkehrssystemmanagement).

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Informatik oder gleichwertige Qualifikation, mindestens abgeschlossene Berufsausbildung als Fachinformatiker*in oder gleichwertige Berufsausbildung mit Berufserfahrung
  • gute Kenntnisse der Standard-Hardware und Standardsoftwareanwendungen
  • Bereitschaft, Problemlösungen im Team zu erarbeiten, Hilfsbereitschaft, Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft, sich kurzfristig in neue Techniken einzuarbeiten sowie Fähigkeit zu selbstständiger und zielgerichteter Arbeit, Flexibilität und (körperliche) Belastbarkeit
  • sicheres und angemessenes Auftreten, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie ausgeprägte Serviceorientierung
  • uneingeschränkte Fahrerlaubnis der Klasse 3 beziehungsweise EU-Norm B ist erforderlich.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 04. November 2021 über den Button „Jetzt bewerben“.
Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 66/01/05/21/01.
 
Ansprechpartnerin:
Nicole Ebert,
Telefon (0211) 89-21180,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.14.