Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Leitstellendisponent*in

scheme image

BesGr A 8 LBesO bzw. EG 8 TVöD
für das Ordnungsamt, Abteilung Außendienste
 
Die Leitstelle des Ordnungsamtes koordiniert die Einsätze sämtlicher Einsatzkräfte der Außendienste des Ordnungsamtes (Ordnungs- und Servicedienst und Verkehrsüberwachung). Gleichzeitig steht sie den Bürger*innen als „Hotline“ des Ordnungsamtes und anderen Ämtern und Behörden 365 Tage im Jahr, auch außerhalb der üblichen Dienstzeiten, als erster Kontakt für Auskünfte zur Verfügung.
 

Ihre Aufgaben:

  • Entgegennahme und Auswertung der Einsatzrufe der Außendienstkräfte
  • Entgegennahme, Prüfung und Weiterleitung der Anfragen und Aufträge von Fachabteilungen, Polizei sowie Bürger*innen
  • Veranlassung, Betreuung und Dokumentierung der Einsätze der Außendienstkräfte der Abteilung
  • Mitarbeit bei der Einsatzkoordinierung
  • Organisation der Aufgabenbearbeitung für die Außendienstkräfte
  • außendienstliche Mitarbeit bei Sondereinsätzen der Abteilung (zum Beispiel Krisenstabslagen, Glasverbot, Kirmes).

Ihr Profil:

  • Verwaltungswirt*in, Verwaltungsfachangestellte*r, abgeschlossene Erste Verwaltungsprüfung oder eine abgeschlossene anerkannte dreijährige Berufsausbildung.
Für Personen ohne eine abgeschlossene Ausbildung im allgemeinen Verwaltungsdienst ist die erfolgreiche Teilnahme an dem nach Einstellung intern angebotenen Verwaltungslehrgang I in den ersten fünf Jahren des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich. Bis zum Abschluss des Verwaltungslehrganges kommt bei diesen Beschäftigten keine Eingruppierung, sondern – je nach den persönlichen Voraussetzungen – unter Anwendung der bestehenden tariflichen Vorgaben -  ab dem Ersten des vierten Monats die Gewährung einer persönlichen Zulage in Betracht.
 
Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen:
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit und PC-Kenntnisse
  • hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit, Stressstabilität, verbunden mit Verantwortungsbewusstsein sowie Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten und Entscheidungsfähigkeit
  • Umsicht, Kommunikationsfähigkeit sowie sicheres und verbindliches Auftreten, insbesondere in Konfliktsituationen 
  • fundierte PC-Kenntnisse sowie die Bereitschaft, sich das Wissen über die Zuständigkeiten von Dienststellen innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung kurzfristig anzueignen
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Dienst auf Grundlage eines Schicht- und Wechseldienstplanes an 365 Tagen im Jahr auch regelmäßig außerhalb der üblichen Bürozeiten, zum Beispiel in den Abend- und Nachstunden, an Wochenenden und an Feiertagen.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
 
Wir leben Vielfalt –
 
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
 
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 14. Juli 2022  über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 32/02/11/22/01.
 
Ansprechpartnerin:
Annette Buse,
Telefon (0211) 89-21134,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.09.