Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Meister*in für Verfahrenstechnik

scheme image

EG 9c TVöD
für den Stadtentwässerungsbetrieb, Klärwerk Düsseldorf-Nord
 
Der Stadtentwässerungsbetrieb der Landeshauptstadt Düsseldorf organisiert und betreibt mit knapp 500 Beschäftigten Transport, Reinigung und Entsorgung von Abwasser der Landeshauptstadt Düsseldorf. Das Klärwerk Düsseldorf-Nord ist eines von zwei Großklärwerken der Landeshauptstadt Düsseldorf und besitzt eine Ausbaugröße von 600.000 Einwohnerwerten. Die jährlich gereinigte Abwassermenge beträgt etwa 34 Mio. Kubikmeter.
 

Ihre Aufgaben:

  • Sicherstellung des ordnungsgemäßen Betriebs der Abwasserreinigungsanlage auf Grundlage der genehmigungs- und wasserrechtlichen Anforderungen sowie Dokumentation, Auswertung und Analyse der Betriebsdaten nach SüwV-kom
  • kontinuierliche verfahrenstechnische Optimierung der Anlage und Betriebsabläufe sowie Mitwirkung bei der Planung und Umsetzung von Neubau-  und Sanierungsprojekten
  • personelle Führung von derzeit 18 Mitarbeitenden sowie Übernahme der damit einhergehenden Personalverantwortung, Koordination der Berufsausbildung zur Fachkraft für Abwassertechnik
  • Einhaltung von Arbeitssicherheits-, Umwelt- und Gesundheitsvorschriften
  • Verantwortung der Material- und Betriebsmittelplanung inklusive Vorbereitung von Bestellungen und Vergaben
  • enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit den angrenzenden Meisterbereichen der Schlammentwässerung, Instandhaltung, Elektrotechnik, Prozessleittechnik sowie den Bereichen „Labor“ und „Einkauf“, Teilnahme an der abteilungsübergreifenden Rufbereitschaft.

Ihr Profil:

  • Meister*in der Fachrichtung „Abwasser“ oder vergleichbare Fachrichtung
  • Berufserfahrung als Führungskraft
  • gutes technisches Verständnis insbesondere komplexer verfahrenstechnischer Zusammenhänge sowie eine lösungs- und zielorientierte Arbeitsweise
  • gute Ausdrucksweise in Wort und Schrift sowie gute EDV-Kenntnisse (unter anderem MS-Office und SAP)
  • ausgeprägte Teamfähigkeit sowie Führungs- und Sozialkompetenzen, hohe Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft sowie Selbstwirksamkeit und Organisationstalent
  • Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der EU-Norm B wünschenswert.
 
 
Ihre Perspektive im Stadtentwässerungsbetrieb der Landeshauptstadt Düsseldorf:
 
Wir bieten Ihnen einen krisensicheren Arbeitsplatz mit anspruchsvollen Aufgaben in einem attraktiven Arbeitsumfeld. Als Teil unseres Teams leisten Sie mit Ihrer
Arbeit einen wichtigen Beitrag zur öffentlichen Daseinsvorsorge der Bürger*innen der Landeshauptstadt Düsseldorf. Es erwartet Sie:
 
  • ein dynamisches Team, das Wert auf eine konstruktive Zusammenarbeit in vertrauensvoller Atmosphäre legt
  • die Möglichkeit zur flexiblen mobilen Arbeit
  • eigenständiges und zukunftsorientiertes Arbeiten unter Berücksichtigung umwelttechnischer Aspekte
  • gute Fortbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten
  • eine zusätzliche Betriebsrente zur Altersversorgung
  • weitere finanzielle Leistungen (beispielsweise eine Jahressonderzahlung, gegebenenfalls Leistungsentgelt sowie ein Zuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen)

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
 
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 14. Juli 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 67/08/08/22/01.
 
Ansprechpartnerin:
Annette Buse,
Telefon (0211) 89-21134,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.09.