Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Mitarbeit Außendienst- und Haftangelegenheiten im Team Allgemeines Rückkehrmanagement

scheme image

BesGr A 9 LBesO beziehungsweise EG 9a TVöD
für das Amt für Migration und Integration
 
Die Kommunale Ausländerbehörde ist eine Abteilung des Amtes für Migration und Integration. Sie betreut die höchst vielfältigen aufenthaltsrechtlichen Angelegenheiten aller cirka 160.000 in Düsseldorf lebenden Ausländer*innen – von hochqualifizierten Beschäftigten über Personen mit Fluchthintergrund, Auszubildende/Student*innen bis hin zu Personen, welche einen Aufenthaltstitel im Rahmen des Familiennachzugs in Düsseldorf beantragen.

Ihre Aufgaben:

  • Durchführung örtlicher Ermittlungen und Überprüfungen

  • Feststellung illegalen Aufenthalts mit Festnahme, Überstellung an die Polizei, Sicherstellung von Beweismitteln, Vorführung beim Amtsgericht zur Beantragung von Abschiebehaft und anschließende Überstellung an die Hafteinrichtung

  • Anhörung und Vernehmung überprüfter Personen

  • Mitwirkung bei Abschiebungen und Rücküberstellungen auf dem Land- und Luftweg

  • umfassende Erledigung aller vor- und nachbereitenden Verwaltungsaufgaben im Zusammenhang mit ausreisepflichtigen Personen

  • Teilnahme am Wochenendbereitschaftsdienst.

Ihr Profil:

  • Verwaltungsfachangestellte*r oder Verwaltungswirt*in oder abgeschlossene Erste Verwaltungsprüfung

  • flexibles und angemessenes Reagieren auch in sensiblen Situationen verbunden mit einem hohen Maß an Verantwortungsbewusstsein und interkultureller Kompetenz

  • Teamfähigkeit, Durchsetzungs- und Entscheidungsvermögen sowie sicheres und verbindliches Auftreten, gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit

  • Offenheit für Veränderungsprozesse sowie die Fähigkeit und Bereitschaft sich aktiv in solche Prozesse einzubringen

  • Kenntnisse im Ausländerrecht beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Weiterentwicklungsmöglichkeiten sind bei persönlicher und fachlicher Eignung nicht ausgeschlossen.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 9. Februar 2023 über den Button „Jetzt bewerben“.
Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 54/03/10/23/01.
 
Ansprechpartner/in:
Kristin Müller,
Telefon (0211) 89-21146,

Moskauer Straße 27, Zimmer 5.17.