Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Mitarbeit Elternbeiträge und Verpflegungsentgelte

scheme image

BesGr A 8 LBesO oder EG 8 TVöD
für das Amt für Soziales und Jugend
 
Es ist eine Vollzeitstelle im Sachgebiet Elternbeiträge und Verpflegungsentgelte zu besetzen. Der abwechslungsreiche Aufgabenbereich beinhaltet unter anderem die beitragsrechtliche Betreuung von Kindertagesstätten sowohl in städtischer als auch in freier Trägerschaft sowie Tagespflege und offenen Ganztagsschulen (OGS) nebst der Abwicklung privatrechtlicher Verpflegungsentgelte.

Ihre Aufgaben unter anderem:

  • Abwicklung der Beitragsangelegenheiten für Kinder in Tageseinrichtungen, Tagespflege und OGS durch Einkommensüberprüfung, Festsetzung und Bescheiderteilung, Schriftverkehr und Überwachung des Zahlungseinganges mittels des Beitragsverfahrens SoPart

  • Abwicklung privatrechtlicher Verpflegungsentgelte

  • Beratung und Erteilung von Auskünften gegenüber Bürger*innen, Leitungen der Tageseinrichtungen sowie der Stadtkasse

  • kassenmäßige Bearbeitung der Forderungen und Einleitung von Zwangsvollstreckungsmaßnahmen.

Ihr Profil:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Verwaltungsfachangestellte*r

  • Kenntnisse der erforderlichen gesetzlichen Grundlagen (Abgabenordnung (AO), Sozialgesetzbuch (SGB) VIII, Kinderbildungsgesetz (KiBiz), Satzung, Bürgerliches Gesetzbuch (BGB), et cetera) oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen

  • Kenntnisse des Kassenverfahrens SAP und des Beitragsverfahrens SoPart sowie allgemeine PC-Kenntnisse (Lotus, Excel, Word) oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen

  • service- und lösungsorientierter Umgang mit Kund*innen sowie Wahrnehmung von Sprechzeiten, zum Beispiel donnerstagnachmittags

  • Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Belastbarkeit sowie Flexibilität und Teamfähigkeit

  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit sowie Verständnis im Umgang mit Zahlen.

 
Diese Stellenausschreibung richtet sich auch an Personen mit abgeschlossener dreijähriger Berufsausbildung in einem verwaltungsnahen Ausbildungsberuf, zum Beispiel Rechtsanwalts- und Sozialversicherungsfachangestellte sowie Kaufleute für Büromanagement. Für diese Beschäftigten ist die Teilnahme an einem entsprechenden Verwaltungslehrgang während der ersten fünf Jahre der Wahrnehmung der Aufgaben verpflichtend vorgesehen.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Weiterentwicklungsmöglichkeiten sind bei persönlicher und fachlicher Eignung nicht ausgeschlossen.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 20. Juni 2024 über den Button „Stell dich vor!“

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 51/01/06/24/01.
 
Ansprechpartner/in:
Kai Johannlükens,
Telefon 0211 89-23875,

Moskauer Straße 25, Zimmer 3.41.