Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Mitarbeit Vermessungsarbeiten

scheme image

EG 9a TVöD
für das Vermessungs- und Katasteramt, Bodenordnung und Wertermittlung

 
Das Vermessungs- und Katasteramt mit seinen fünf Abteilungen fungiert als verwaltungsinterner und externer Dienstleister mit einem umfangreichen Aufgabenportfolio, insbesondere in den Bereichen (hoheitliches) Vermessungswesen, Geoinformation, Bodenordnung, Wertermittlung und Liegenschaftskataster.
 

Ihre Aufgaben u.a.:

  • unterstützende Mitarbeit als vermessungstechnische Fachkraft im Außendienst des Sachgebietes 62/32
  • selbstständige Durchführung kleinerer Vermessungsaufträge
  • Herstellung von Grenzen anhand des Katasternachweises (ohne Grenzfeststellung)
  • Aufmessen von topographischen Gegenständen und Ermittlung der Nutzungsarten
  • Koordinatenberechnungen von kleinerem Umfang sowie Anfertigung von Fortführungsrissen und Skizzen zur Grenzniederschrift
  • Auf- und Abrüsten des Fahrzeugs mit Messsensoren und Materialien.
     

Ihr Profil:

  • Vermessungstechniker*in oder Geomatiker*in
  • Teamfähigkeit, Initiative und Lernbereitschaft sowie Entscheidungsfähigkeit und selbstständiges Arbeiten
  • sicherer Umgang mit den im Aufgabengebiet eingesetzten DV-Verfahren (unter anderem Geo8, GEOmapper, DAVID-ALKIS, LinkBase, GeoMedia Smart Client) sowie den eingesetzten modernen Messsensoren (Feldrechner, Totalstation, GNSS) und die Bereitschaft, sich in neue Verfahren einzuarbeiten
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der Katastervermessung einschließlich der dazugehörigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften sind erwünscht
  • Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 beziehungsweise EU-Norm B und die Bereitschaft, ein Dienstfahrzeug zu führen.
     

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.
Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 20. Mai 2021 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 62/03/04/21/01.
 
Ansprechpartnerin:
Vera Arsov,
Telefon (0211) 89-21478,
Moskauer Straße 27,
Zimmer 5.14.