Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Notfallsanitäter*in als Desinfektor*in

scheme image

A9 LBesO oder EG 9a TVöD
für das Amt 37 – Feuerwehr, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz in der Abteilung Einsatz
 
Die Feuerwehr Düsseldorf ist für den Brandschutz, die technische Hilfe, den Bevölkerungsschutz und den Rettungsdienst in der Landeshauptstadt verantwortlich. Aufgeteilt in fünf Abteilungen, Verwaltung, Gefahrenabwehr und Rettungsdienst, Technik, Personalentwicklung Aus- und Fortbildung sowie den vorbeugenden Brand- und Gefahrenschutz, sorgt die Feuerwehr für die notwendigen Voraussetzungen zur Erfüllung ihres hoheitlichen Auftrages. Auf das Stadtgebiet verteilen sich die Feuerwehrleitstelle mit Krisenzentrum, acht Feuer- und Rettungswachen, sieben zusätzliche Rettungswachen sowie die Feuerlöschbootstation und die Feuerwache technische Dienste und Umweltschutz. Um die Einsatzkräfte aus- und fortzubilden unterhält die Feuerwehr Düsseldorf eine Feuerwehrschule mit einem Atemschutzübungszentrum und einer Brandsimulationsanlage, die staatlich anerkannte Rettungsdienstschule sowie eine eigene Fahrschule. Für die Instandhaltung und zur Überprüfung der Fahrzeuge und Ausrüstungen werden acht Werkstätten betrieben.
 
Für unser Team in der Desinfektion suchen wir professionelle und sympathische Verstärkung.

Ihre Aufgaben:

  • Prüfen, Erfassen, kommissionieren und Versenden von medizinischen Produkten im Sanitätslager

  • Verwaltung der medizinischen Produkte und Geräte mit Hilfe der Gerätesoftware (zurzeit DrägerWare) und die Lagerbewirtschaftung 03 (Sanitätslager)

  • Durchführung der messtechnischen Kontrollen (MTK) der Blutdruckmessgeräte und Ohrthermometer gemäß Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV)

  • Desinfektion von Fahrzeug und Gerät nach den Vorgaben von RKI und VAH

  • Fachberater bei (Hoch-)Infektionstransporten

  • Koordinierung des Fahrzeug- und Geräteeinsatzes im Bereich NEF, RTW und KTW

  • Ansprechpartner*in für alle Mitwirkenden im Rettungsdienst in Hygienefragen und Medizintechnik, insbesondere für die 24-h-Desinfektoren der Feuer- und Rettungswache 1

  • Kontrolle der Ausrüstungsüberprüfung nach Medizinproduktegesetz (MPG).

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung der Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes

  • abgeschlossene Ausbildung Notfallsanitäter*in

oder

  • abgeschlossene Ausbildung Rettungssanitäter*in mit einer mindestens fünfjährigen Erfahrung im aktiven Rettungsdienst,

  • abgeschlossene Ausbildung zur staatlich geprüften Desinfektor*in oder die Bereitschaft, sich umgehend zur staatlich geprüften Desinfektor*in ausbilden zu lassen

  • hohes Maß an Arbeitsbereitschaft und Initiative, auch über die regelmäßigen Dienstzeiten hinaus

  • ausgeprägtes Organisations- und Verhandlungsgeschick sowie Teamfähigkeit

  • Kenntnisse in den Standardsoftwareprogrammen der Stadtverwaltung sowie die Bereitschaft, sich in fachspezifische Softwareprodukte einzuarbeiten.

 
Bei o.g. Tätigkeit handelt es sich um eine innerdienstliche Aufgabe. Die Funktion ist grundsätzlich im Tagesdienst wahrzunehmen. Die Tätigkeit erfordert die Präsenz während der Arbeitszeit an FRW1.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Für einen telefonischen Erstkontakt steht Ihnen Bernd Braun, Telefon 0211 89-20209, gerne zur Verfügung.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 16. März 2023 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 37/04/01/23/01.
 
Ansprechpartnerin:
Nicole Ebert,
Telefon (0211) 89-21180,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.14.