Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Projektmanagement Dokumentendigitalisierung

scheme image

EG 12 TVöD
für den Stadtentwässerungsbetrieb, Abteilung Zentrale Angelegenheiten
 
Der Stadtentwässerungsbetrieb Düsseldorf (SEBD), zuständig für die Ableitung und Reinigung des Abwassers der Landeshauptstadt Düsseldorf, betreibt mit Unterstützung durch die IT-Kooperation Rheinland (ITKR) und in Abstimmung mit dem städtischen Hauptamt die erforderlichen IT-Strukturen des Hauses, des Netzbetriebes und der 2 Großklärwerke, wobei die technische Infrastruktur zugleich kritische Infrastruktur im Sinne des IT-Sicherheitsgesetzes ist. Aufgrund bevorstehender räumlicher Veränderungen ist für den SEBD ein ECM-System sowohl für den kaufmännischen als auch für den bedeutsamen technischen Bereich als umfassende Business-Solution zu entwickeln und zu implementieren, welche neben der eigentlichen Software das Prozessmodell, das technische Design, die Arbeitsanweisung und das Schulungsmaterial umfasst.

Ihre Aufgaben:

  • Anforderungsanalyse bezogen auf das Dokumentenmanagement des SEBD (Ist-Analyse), insbesondere ingenieurtechnische Bewertung von technischen Dokumenten, Projekten und Prozessen

  • Erarbeitung ingenieurtechnischer Anforderungskonzepte unter anderem im Hinblick auf die Anbindung an die BIM-Technologie

  • Erstellung einer Gesamtkonzeption für die Digitalisierung des Dokumentenmanagements des SEBD (Soll-Konzept)

  • Leitung aller Phasen (Analyse, Erstellung, Einführung, Produktion, Support) des Projekts „Dokumentendigitalisierung beim SEBD“ in Abstimmung mit dem städtischen Hauptamt   

  • Verantwortung für die Auswahl von Dienstleistern und Lieferanten sowie die Vergabe von Aufträgen

  • Entwicklung und Umsetzung weiterer Konzepte zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen.

Ihr Profil:

  • Master oder Bachelor of Science der Fachrichtung Bauingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen oder vergleichbare Studiengänge sowie vergleichbare Qualifikation

  • mehrjährige Erfahrung im Projektmanagement

  • sicheres Auftreten, hohe Belastbarkeit sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit

  • sehr gute Deutschkenntnisse und gute fachspezifische Englischkenntnisse, Bereitschaft zur beruflichen Weiterqualifizierung

  • Teamfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Selbstorganisation sowie Selbstständigkeit.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 18. März 2024 über den Button „Stell dich vor!“.

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 67/00/04/24/01.
 
Ansprechpartnerin:
Swetlana Skoupi,
Telefon (0211) 89-21468,
Moskauer Straße 25, Zimmer 3.20.