Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

SB Brandverhütungsschauen

scheme image

BesGr A 12 LBesO
für Amt – Feuerwehr, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz, Abteilung Prävention
 
 
Die Feuerwehr Düsseldorf ist für den Brandschutz, die technische Hilfe, den Bevölkerungsschutz und den Rettungsdienst in der Landeshauptstadt verantwortlich. Aufgeteilt in fünf Abteilungen (Verwaltung, Aus- und Fortbildung, Technik, Einsatz, Prävention) sorgt die Feuerwehr für die notwendigen Voraussetzungen zur Erfüllung ihres hoheitlichen Auftrages.
Für unser Team in der Abteilung Prävention suchen wir kompetente Verstärkung.
 
 

Ihre Aufgaben u. a.:

  • Durchführung von Brandverhütungsschauen in besonders komplexen Objekten, beispielsweise Sonderbauten

  • Mitwirkung bei der Organisation der Brandverhütungsschau sowie bei der Standardisierung und Qualitätssicherung der Prozesse im Rahmen der Brandverhütungsschau und bei wiederkehrenden Prüfungen in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Ordnungsbehörden
  • federführende Einarbeitung neuer Mitarbeiter*innen in die Brandverhütungsschau

  • Mitwirkung bei Bauzustandsbeurteilungen und Begehungen im Rahmen der medienübergreifenden Umweltinspektion

  • Bearbeitung von brandschutztechnischen Stellungnahmen in Fällen von besonderer Bedeutung oder besonderer Komplexität im Bestand

  • Aufklärung und Beratung von Bürger*innen, Architekt*innen und Bauherr*innen in Angelegenheiten der Brandverhütung

  • Unterweisung von Auszubildenden und Praktikanten

  • Einsatzdienst in der Führungsebene „C“.

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt, Fachrichtung Feuerwehr sowie die gesundheitliche Eignung für den Einsatzdienst (G26) sowie eine gültige Fahrerlaubnis der EU-Norm B

  • ausgeprägte Führungs- und Sozialkompetenz, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit, sicheres und verbindliches Auftreten sowie Verhandlungsgeschick

  • fundierte Kenntnisse im Vorbeugenden Brandschutz vor allem in Bezug auf bauaufsichtliche Vorschriften, Brandverhütungsschau und wiederkehrende Prüfung, Zusammenarbeit mit dem Bauaufsichtsamt und anderen Genehmigungsbehörden, Kompensation von Abweichungen oder Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen

  • hohes Maß an Arbeitsbereitschaft, Belastbarkeit und Initiative

  • Fähigkeit zur selbständigen Einarbeitung in angrenzende Fach- und Rechtsgebiete

  • gute EDV-Kenntnisse (MS-Office und fachspezifische Anwendungen)

 
Für diese anspruchsvolle Tätigkeit wird ein Höchstmaß an persönlichem Einsatz, Flexibilität, Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur Wahrnehmung von vielfältigen Aufgaben auch außerhalb der regulären Dienstzeiten sowie selbständiges Arbeiten erwartet. Die Bereitschaft zur ständigen Aus- und Weiterbildung, ausgerichtet an den Notwendigkeiten der Tätigkeit, wird vorausgesetzt.
 
Bei der ausgeschriebenen Tätigkeit handelt es sich um eine innerdienstliche Aufgabe. Daneben ist Einsatzdienst in der Führungsebene „C“ zu leisten. Die Verteilung der innerdienstlichen Arbeitsanteile und der Alarmdiensttätigkeit richtet sich nach den dienstlichen Erfordernissen. Bewerber*innen müssen daher bereit sein, die Funktion sowohl im 24-Stunden-Dienst als auch im 8-Stunden-Dienst wahrzunehmen.
 
Es wird empfohlen, auch außerberuflich erworbene Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten anzugeben, wenn sie für ihre Eignung und Befähigung für die ausgeschriebene Stelle von Bedeutung sind.
 

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen im Beamtenverhältnis.
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Für einen telefonischen Erstkontakt steht Ihnen der Abteilungsleiter Carsten Hahn, Telefon-Nbst. 0211 89-20210, gerne zur Verfügung.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 17. Oktober 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 37/05/06/22/01.
 
Ansprechpartnerin:
Nicole Ebert,
Telefon (0211) 89-21180,
Moskauer Straße 27,
Zimmer 5.14.