Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

SB Genehmigungsverfahren

  • Düsseldorf
scheme image

A 11 LBesO
für das Amt 37 – Feuerwehr, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz in der Abteilung Prävention
 
 

Ihre Aufgaben unter anderem:

  • Bearbeitung von brandschutztechnischen Stellungnahmen für unterschiedliche Behörden, unter anderem Bauaufsichtsamt und Bezirksregierung

  • Begleitung von Sonderbauprojekten und deren Projektgruppen

  • Aufklärung und Beratung von Bürger*innen, Architekt*innen und Bauherr*innen in Angelegenheiten der brandschutztechnischen Stellungnahmen

  • Durchführung von Brandverhütungsschauen und Bauzustandsbeurteilungen sowie Mitwirkung bei wiederkehrenden Prüfungen

  • Unterweisung von Auszubildenden und Praktikant*innen

  • Einsatzdienst in der Führungsebene „C“.

Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossene Laufbahnprüfung der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt Fachrichtung Feuerwehr sowie die gesundheitliche Eignung für den Einsatzdienst (G26)

  • fundierte Kenntnisse im Vorbeugenden Brandschutz vor allem in Bezug auf bauaufsichtliche Vorschriften (BauO, SBauVO etcetera) oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen

  • Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit, sicheres und verbindliches Auftreten, Verhandlungsgeschick

  • Verständnis für fachübergreifende Zusammenhänge

  • gute EDV-Kenntnisse der innerstädtischen Software (INPRO, Global Media Smart Client, MapInfo, MS Office)

  • Bereitschaft zur ständigen Aus- und Weiterbildung, ausgerichtet an den Notwendigkeiten der Tätigkeit.

 
Für diese anspruchsvolle Tätigkeit wird ein Höchstmaß an persönlichem Einsatz, Flexibilität, Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur Wahrnehmung von vielfältigen Aufgaben auch außerhalb der regulären Dienstzeiten sowie selbständiges Arbeiten erwartet.
 
Bei der ausgeschriebenen Tätigkeit handelt es sich um eine innerdienstliche Aufgabe. Daneben ist Einsatzdienst in der Führungsebene „C“ zu leisten. Die Verteilung der innerdienstlichen Arbeitsanteile und der Alarmdiensttätigkeit richtet sich nach den dienstlichen Erfordernissen. Bewerber*innen müssen daher bereit sein, die Funktion sowohl im 24-Stunden-Dienst als auch im 8-Stunden-Dienst wahrzunehmen.
 
Es wird empfohlen, auch außerberuflich erworbene Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten anzugeben, wenn sie für ihre Eignung und Befähigung für die ausgeschriebene Stelle von Bedeutung sind.
 

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis.
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.
Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 14. Juni 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 37/05/02/22/01.
 
Ansprechpartnerin:
Nicole Ebert,
Telefon (0211) 89-21180,
Moskauer Straße 27,
Zimmer 514.