Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachbearbeitung Anlagenbuchhaltung

scheme image

BesGr A 11 LBesO EG 10 TVöD
für den Stadtentwässerungsbetrieb – Abteilung Finanzen, Betriebswirtschaft, Controlling – Sachbearbeitung Anlagenbuchhaltung
 
Der Stadtentwässerungsbetrieb (SEBD) ist eine eigenbetriebsähnliche Einrichtung mit einem nach den Grundsätzen des Handelsgesetzbuchs (HGB) geführten Rechnungswesens und mit eigenem Wirtschaftsplan. Der Schwerpunkt der Aufgaben liegt in der Erstellung der Anlagenspiegel im Jahresabschluss für den SEBD nach HGB und Kommunalabgabengesetz NRW (KAG NRW) und für den Betrieb gewerblicher Art (Abscheider) nach HGB und Steuerrecht. Ferner gehören dazu die monatlichen Abschlüsse in SAP und die dazu erforderlichen buchungstechnischen Aufgaben sowie die selbstständige Kommunikation mit den Fachabteilungen.
 

Ihre Aufgaben u.a.:

  • Koordination und Steuerung der jährlichen Aktivierungsprozesse
  • Controlling der Plan – Ist Abweichungen für Abteilungs- und Betriebsleitung
  • Mitarbeit an der Erstellung des Anlagenspiegels im Jahresabschluss nach HGB, Steuerrecht und KAG NRW, Verbuchen der Geschäftsvorfälle
  • Erstellen von Monatsabschlüssen
  • Testen der Geschäftsvorfälle bei neuen SAP-AA Releasetests für die Anlagenbuchhaltung
  • Bewertung der Rechtsentwicklung im Handels- und Gebührenrecht.

Ihr Profil:

  • Verwaltungsfachwirt*in oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Bachelorabschluss mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt oder Bilanzbuchhalter*innen (IHK)
  • praktische Erfahrung in der Anlagenbuchhaltung
  • selbstständiges Arbeiten im Team, analytisches Denken und Kommunikationsfähigkeit sowie hohe Motivations- und Einsatzbereitschaft
  • gute Kenntnisse im Umgang mit MS-Office-Produkten (Excel, Word, PowerPoint unter anderem)
  • Kenntnisse im SAP-Modulen (FI-AA, FI) wünschenswert
  • Bereitschaft, sich mit dem Kommunalen Abgabengesetz NRW (KAG) und der fachspezifischen Rechtsprechung auseinanderzusetzen.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerberinnen und Bewerber, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 03. Januar 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 67/10/03/21/01.
 
Ansprechpartnerin:
Annette Buse,
Telefon 0211 89-21134,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.09.