Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachbearbeitung Grundsatzangelegenheiten

scheme image

EG 10 TVöD
für das Amt für Soziales
 
Im Amt für Soziales ist im Sachgebiet Grundsatzangelegenheiten die Stelle einer Sachbearbeitung mit der Hälfte der regulären Arbeitszeit zur Umsetzung von Gesetzen, Verwaltungsvorschriften und sonstigen Regelungen zur sozialen Sicherung zu besetzen.
 
Das Amt befindet sich in einem komplexen Neuausrichtungsprozess, der unter anderem zu einer Veränderung im Organisationszuschnitt führen wird. Die Abteilung Planung und Steuerung befindet sich aktuell im Aufbau.

 

Ihre Aufgaben u.a.:

  • Erarbeitung und Aktualisierung von Arbeitshilfen sowie Beratung der Fachbereiche
  • Mitarbeit bei der inhaltlichen Vorbereitung und Erstellung von Vorlagen und Stellungnahmen für die städtischen Gremien
  • Mitarbeit bei der Prüfung und Weiterentwicklung von Zuwendungs- und Finanzierungssystemen
  • Bearbeitung von Verträgen und Zuwendungsbescheiden freiwilliger Zuwendungen an Träger der freien Wohlfahrt und der freien Träger.

Ihr Profil:

  • Verwaltungsfachwirt*in
  • Organisationsvermögen, konzeptionelles und vernetztes Denken und die Fähigkeit, Zusammenhänge schnell und zielgerichtet zu erfassen
  • Teamfähigkeit, Belastbarkeit und Engagement
  • sicheres und angenehmes Auftreten in Verbindung mit Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsfähigkeit sowie gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Kenntnisse des Sozialleistungsrechts – insbesondere Sozialgesetzbuch (SGB) I, II, IX und XII und angrenzender Rechtsgebiete beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen
  • sichere Anwendung von Bürosoftware und vertiefte Kenntnisse insbesondere in Word beziehungsweise die Bereitschaft, sich entsprechende Kenntnisse kurzfristig anzueignen.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.
 
Die Stelle ist mit einer regelmäßigen durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,5 Stunden zu besetzen.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 28. Oktober 2021 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 50/03/13/21/01.
 
Ansprechpartner/in:
Alice Lankes,
Telefon 0211 89-21469,

Moskauer Straße 27, Zimmer 5.17.