Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachbearbeitung Immobilienwertermittlung

scheme image

EG 11 TVöD
für das Vermessungs- und Katasteramt
 
Das Vermessungs- und Katasteramt mit seinen fünf Abteilungen fungiert als verwaltungsinterner und externer Dienstleister mit einem umfangreichern Aufgabenportfolio, insbesondere in den Bereichen (hoheitliches) Vermessungswesen, Geoinformation, Bodenordnung, Wertermittlung und Liegenschaftskataster.
 

Ihre Aufgaben unter anderem:

  • Verkehrsermittlung von städtischen Liegenschaften
  • Ermittlung von Entschädigungen für Vermögensvor- und nachteile, sowie Rechte und Lasten
  • Feststellung von Nutzungsentgelten und Wirtschaftlichkeitsprüfungen
  • Beurteilung von Baumängeln und Bauschäden und deren kostenmäßige Eingrenzung
  • Ermittlung von Grunderwerbs- und Freimachungskosten sowie Versicherungswerten
  • Wertermittlungen zur grundbuchlichen Sicherstellung städtischer Ansprüche.

Ihr Profil:

  • Bachelor of Engineering der Fachrichtung Vermessung, Bauwesen oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Fachkenntnisse auf dem Gebiet der Wertermittlung und im Grundstücksrecht
  • Kenntnisse im Bau-, Entschädigungs- sowie Vertragsrecht und verwandter Gebiete oder die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen
  • Initiative, Selbstständigkeit sowie Verantwortungs-, Einsatz- und Lernbereitschaft
  • wirtschaftliches Denkvermögen, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsgeschick sowie Durchsetzungsvermögen und sicheres Auftreten
  • Arbeitsbereitschaft auch außerhalb üblicher Arbeitszeiten und im Außendienst.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt befristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.
Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Einstellung erfolgt befristet für die Dauer der Elternzeit der derzeitigen Stelleninhaberin bis zum 06. Juli 2022. Sofern im Anschluss eine weitere Elternzeit beantragt wird, ist bei persönlicher und fachlicher Eignung eine entsprechende Weiterbeschäftigung nicht ausgeschlossen.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 7. Oktober 2021 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 62/03/05/21/01.
 
Ansprechpartnerin:
Vera Arsov,
Telefon (0211) 89-21478,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.14.