Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachbearbeitung Koordinierung von Digitalisierungsmaßnahmen

scheme image

BesGr A 10 LBesO bzw. EG 9c TVöD
für das Amt für Verkehrsmanagement, Abteilung 66/1 – Zentrale Dienste
 
Das Amt für Verkehrsmanagement ist mit zurzeit über 310 Beschäftigten eines der größten Ämter der Landeshauptstadt Düsseldorf. Das Amt ist unter anderem zuständig für Straßenbau und -unterhaltung, Planung, Bau und Betrieb von Ingenieurbauwerken und verkehrstechnischen Anlagen sowie Genehmigungs-verfahren und Sondernutzungen in Straßenraum. Das Sachgebiet 66/1.1 "Personal-, Organisations- und IT-Koordination" kümmert sich unter anderem um Personal- und Stellenplanangelegenheiten, Mobiliar- und Fahrzeugbeschaffung und IT-Projekte. In der Arbeitsgruppe IT ist eine Stelle zur Koordinierung aller Digitalisierungs-maßnahmen des Amtes für Verkehrsmanagement zu besetzen.
 

Ihre Aufgaben u. a.:

  • Einführung der E-Akte (Anbindung an und Integration in Fachverfahren,
  • Ist-Analyse-Datenbestand, Erstellung eines Aktenplans und Festlegung von Benutzergruppen
  • Durchführung von Schulungen und Informationsveranstaltungen
  • Analyse und Erstellung von Schnittstellen
  • Einführungsbetreuung nach der Produktivsetzung und Fehlerbeseitigung
  • Unterstützung bei Einführung von neuer fachamtsspezifischer Software.

Ihr Profil:

  • Verwaltungsfachwirt*in oder Verwaltungsfachangestellte oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes
  • sehr gute PC-Kenntnisse und ein hohes IT-Verständnis sowie die Bereitschaft, sich kurzfristig Kenntnisse amtsspezifischer Hard- und Software zu erarbeiten
  • Fähigkeit zu selbständiger und zielgerichteter Arbeit, Flexibilität und Belastbarkeit
  • Bereitschaft, Problemlösungen im Team zu erarbeiten, Hilfsbereitschaft und Kommunikationsfähigkeit
  • sicheres und angemessenes Auftreten, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie ausgeprägte Serviceorientierung.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Gehören Sie zu dem Personenkreis der Verwaltungsfachangestellten, werden Sie in den ersten fünf Jahren berufsbegleitend an dem stadtinternen Verwaltungslehrgang II teilnehmen. Der erfolgreiche Abschluss ermöglicht Ihnen dann eine adäquate Eingruppierung. Bis dahin kann Ihnen - je nach persönlichen Voraussetzungen - eine entsprechende Zulage gewährt werden.
 
Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich. Der Einsatz auf der Stelle ist zunächst befristet bis zum 30.04.2023 möglich.
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 12. August 2021 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 66/01/03/21/01.
 
Ansprechpartnerin:
Nicole Ebert,
Telefon (0211) 89-21180,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.14.