Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachbearbeitung Notfallkoordination

scheme image

EG 9c TVöD
für das Amt für Einwohnerwesen
 
Das Amt für Einwohnerwesen ist ein innovatives und zukunftsorientiertes Dienstleistungsunternehmen, das zum Wohle der Düsseldorfer Bürger*innen tätig ist. Die Notfallkoordination betreut sowohl alle Mitarbeitende als auch die gesamten Objekte des Amtes zum Thema Arbeitssicherheit. Daher suchen wir Sie zur Wahrnehmung unserer Aufgaben in diesem großen Aufgabengebiet.
 

Ihre Aufgaben u.a.:

  • Fortschreibung und Neuausrichtung des betrieblichen Notfallmanagements des Amtes für Einwohnerwesen, das unter anderem die Evakuierung, Alarmierung, den Brandschutz und das Sicherheitskonzept, inklusive Maßnahmen nach der Rundverfügung-Gewalt, regelt

  • Ernennung und Unterweisung der Erst-, Brandschutz- und Etagenhelfer*innen sowie der Sicherheitsbeauftragten, ferner Übernahme der Aus- und Fortbildungsplanung der Ernannten

  • Koordinierung der Planung, Organisation und Durchführung von Räumungsübungen in den Bürogebäuden des Amtes für Einwohnerwesen

  • Koordination, Planung und Durchführung von Brandschutzschulungen sowie Erstellung und laufende Aktualisierung der Brandschutzverordnungen

  • Erstellung, Implementierung und stetige Weiterentwicklung von Gefährdungsbeurteilungen

  • Teilnahme an übergeordneten Arbeitskreisen.

Ihr Profil:

  • Verwaltungsfachwirt*in oder Verwaltungsfachangestellte*r

  • Kenntnisse im Arbeitsstätten- und Brandschutzrecht, beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese anzueignen

  • Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und sicheres Auftreten verbunden mit einem hohen Maß an Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen

  • selbständiges, systematisches und verantwortungsbewusstes Arbeiten, ausgeprägtes Organisationgeschick, Zuverlässigkeit und Sorgfalt

  • konzeptionelles und zielorientiertes Denken und Handeln sowie analytisches Denkvermögen bei der Suche nach neuen Lösungen

  • gute und schnelle Auffassungsgabe einhergehend mit guter mündlicher und schriftlicher Ausdrucksfähigkeit.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt befristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Einstellung erfolgt zunächst befristet bis zum 31.12.2025.
 
Für tariflich Beschäftigte mit erster Verwaltungsprüfung ist nach Vorbemerkung 7 zur EGO ab dem vierten Monat der Aufgabenwahrnehmung die Gewährung einer Zulage in Höhe des Unterschiedsbetrages zwischen der tatsächlichen Eingruppierung - in der Regel EG 9a - und der Eingruppierung nach EG 9c möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 02.06.2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 33/01/03/22/01.
 
Ansprechpartnerin:
Katharina Brütt,
Telefon (0211) 89-21483,

Moskauer Straße 27,
Zimmer 5.06.