Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachbearbeitung Offene Forderungen Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgebühren

  • Düsseldorf
scheme image
BesGr A 9 (Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt) LBesO oder EG 9a TVöD
für das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz
 
Zum 01. Januar 2025 wurden die Leistungen der Abfallentsorgung und Straßenreinigung für die Landeshauptstadt Düsseldorf neu vergeben.  
In Folge der neuen vertraglichen Vereinbarungen mit der AWISTA (Abfallwirtschaft und Stadtreinigung) Kommunal übernimmt die Stadt ab diesem Zeitpunkt wieder die Bescheiderstellung und das zugehörige Forderungsmanagement für die Abfallentsorgung und Straßenreinigung.
 
Die unbefristete Vollzeitstelle befindet sich im Sachgebiet „Kundenservice, Satzungsangelegenheiten“ der Abteilung „Kommunale Abfallwirtschaft“.
 
Das aus insgesamt rund 20 Mitarbeiter*innen bestehende Sachgebiet kümmert sich ab 01. Januar 2025 um den Erlass der rund 80.000 Gebührenbescheide zu Abfallentsorgungs- und Straßenreinigungsgebühren, für die bisher die AWISTA GmbH die Erstellung und das zugehörige Inkasso durchgeführt hat, sowie um die Erfassung der Vielzahl an unterjährigen Änderungen (zum Beispiel aufgrund Mülltonnenumbestellungen). In Zusammenarbeit mit der Stadtkasse erfolgt im Sachgebiet auch die Bearbeitung beziehungsweise Beitreibung der offenen Gebührenforderungen.
 
Die ausgeschriebene Stelle ist ab dem 01. Juli 2024 besetzbar um eine Einarbeitung in das Aufgabengebiet und die zugehörigen Arbeitsprozesse sowie die Veranlagungssoftware zu ermöglichen.
 
Mobiles Arbeiten ist in nach einer gewissen Einarbeitungsphase im begrenztem Maße möglich. 

Ihre Aufgaben unter anderem:

  • Bearbeitung von offenen Forderungen aus Gebühren der Abfallentsorgung und Straßenreinigung in Zusammenarbeit mit der Stadtkasse

  • Prüfung und Entscheidung über Erlass- und Ratenzahlungsanträge

  • Unterstützung der Stadtkasse bei der Prüfung und Bearbeitung von Niederschlagungen, Insolvenzen, Zwangsversteigerungsverfahren unter anderem

  • Durchführung von Ermittlungstätigkeiten (zum Beispiel Anschriften, Erben, neue Eigentümer und vieles mehr

  • Bearbeitung von Forderungssachverhalten, die vor dem 01.01.2025 bei der AWISTA GmbH entstanden sind

  • Auskunftserteilung gegenüber Gebührenpflichtigen zur Herkunft von Gebührenforderungen.

Ihr Profil:

  • Verwaltungsfachangestellte*r oder Verwaltungswirt*in, oder abgeschlossene dreijährige Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf oder einem Beruf der für die Tätigkeit förderlich ist

  • Initiative, Belastbarkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Flexibilität

  • Kenntnisse im Kommunalabgaben- und Gebührenrecht beziehungsweise die Bereitschaft sich diese kurzfristig anzueignen

  • gute Kenntnisse in der Standardsoftware (MS Office) sowie die Bereitschaft, sich in fachspezifischen Softwareprodukte wie zum Beispiel SAP IS-Waste der AWISTA Kommunal und städtischen SAP inklusive Kommunalmaster Steuern und Abgaben einzuarbeiten

  • freundliches und sicheres Auftreten sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

  • Interesse die Weiterentwicklung des neuen Aufgabenbereiches zu unterstützen.

 
Diese Stellenausschreibung richtet sich auch an Personen mit abgeschlossener dreijähriger Berufsausbildung in einem verwaltungsnahen Ausbildungsberuf, zum Beispiel Rechtsanwalts- und Sozialversicherungsfachangestellte sowie Kaufleute für Büromanagement. Für diese Beschäftigten ist die Teilnahme an einem entsprechenden Verwaltungslehrgang während der ersten fünf Jahre der Wahrnehmung der Aufgaben verpflichtend vorgesehen.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 21.06.2024 über den Button „Stell dich vor!“.

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 19/05/02/24/01.

 
Ansprechpartnerin:
Celina Fischer,
Telefon 0211 89-92218,
Moskauer Straße 25, 3. Etage.