Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachbearbeitung Stadterneuerung und integrierte Quartiersentwicklung

scheme image

EG 12 TVöD
für das Stadtplanungsamt
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf verfolgt das Ziel der Weiterentwicklung der Stadtteile und Quartiere als lebenswerte Orte, durch eine integrierte Stadt- und Quartiersentwicklung. Zunehmender Fokus liegt auf der Entwicklung der Quartiere als Ort der Identifikation, der Integration und des Zusammenlebens sowie der Stärkung der Nachbarschaften.

Ihre Aufgaben:

  • Erarbeiten, Fortschreiben und Evaluieren von Integrierten Städtebauliche n Entwicklungs- / Handlungskonzepten sowie Dokumentieren der Ergebnisse

  • Umsetzen und Koordinieren der komplexen Prozesse und Maßnahmen zur integrierten Stadtteilentwicklung auf Grundlage von Entwicklungs- / Handlungskonzepten im Rahmen der Städtebauförderung

  • Gespräche/ Verhandlungen mit Fachämtern und externen Projektpartner*innen zur Programmumsetzung und – entwicklung und Förderung der integrierten Zusammenarbeit innerhalb der Stadtverwaltung

  • Erarbeiten von Förderanträgen für unter anderem Programme der Städtebauförderung und für den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung in Abstimmung mit den Fachämtern

  • Begleiten des Quartiersmanagements, des Verfügungsfonds und Teilnahme an Netzwerken im Stadtteil, Fördern der Quartiersarbeit durch vernetzen der vorhandenen vielfältigen Aktivitäten und Akteur*innen in den Nachbarschaften und Stadtteilen; Zentrale*r Ansprechpartner*in für die Akteur*innen vor Ort sowie die unterschiedlichen Ebenen in Verwaltung und Politik.

Ihr Profil:

  • Bachelor oder Master of Science, Fachrichtung Geographie, Stadtplanung oder Raumplanung mit Schwerpunkt Stadt-/ Quartiersentwicklung oder vergleichbarer Studienabschluss

  • 3-jährige praktische Berufserfahrung, wünschenswert in der integrierten Quartiersentwicklung und/ oder im Stadtmarketing

  • hohe soziale Kompetenz, gute und adressatengerechte Kommunikationsfähigkeit, sicheres Auftreten, Verwaltungserfahrung sowie kommunalpolitisches Gespür ist von Vorteil

  • analytisches und vernetztes Denken sowie fachwissenschaftliche Kompetenz

  • Fähigkeit komplexe Sachverhalte zu analysieren und die Ergebnisse verständlich und grafisch aufbereitet dazustellen

  • agiles, selbstständiges, lösungsorientiertes und verantwortungsbewusstes Arbeiten, hohe Leistungsbereitschaft.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Einstellung erfolgt unbefristet. Der Einsatz auf der Stelle erfolgt für die Dauer des Mutterschutzes der derzeitigen Stelleninhaberin bis zum 05.03.2023 zunächst befristet. Die Stelleninhaberin beabsichtigt Elternzeit zu beantragen. In diesem Fall ist bei persönlicher und fachlicher Eignung eine entsprechende Weiterbeschäftigung auf der Stelle möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 13. Februar 2023 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 61/02/01/23/01.
 
Ansprechpartnerin:
Vera Arsov,
Telefon (0211) 89-21478,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.12.