Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachbearbeitung Zahlungsverkehr Klärung

scheme image

BesGr A 8 LBesO oder EG 8 TVöD
für die Stadtkasse
 
Die Stadtkasse ist unter anderem für die Zahlungsabwicklung der Landeshauptstadt Düsseldorf sowie das Mahn- und Vollstreckungsverfahren zuständig. Der Abteilung Zahlungsverkehr obliegt unter anderem die Zuständigkeit für die gesamtstädtische Verbuchung und ordnungsgemäße Zuordnung von Ein- und Auszahlungen. Ein wesentlicher Teilaspekt bildet hier die Zuordnung und Verbuchung von Einzahlungen im Rahmen der Zahlungsklärung der Stadtkasse.

Ihre Aufgaben unter anderem:

  • Prüfung unklarer Einzahlungen des Hauptkontos, Recherche offener Forderungen in der Finanzsoftware SAP und termingerechte Zuordnung

  • Erstellung von entsprechender Klärungskorrespondenz

  • Prüfung und Buchung von Erstattungsverfügungen

  • Vor- und Rücknahme, Verteilung und Umbuchung von Zahlungszuordnungen

  • Führung der Wiedervorlage in der Finanzsoftware SAP.

Ihr Profil:

  • Verwaltungsfachangestellte*r, Verwaltungswirt*in oder abgeschlossene dreijährige für die Tätigkeit förderliche kaufmännische Ausbildung (zum Beispiel Kaufleute für Büromanagement)

  • gute Kenntnisse im Haushalts- und Kassenrecht sowie der städtischen Finanzsoftware SAP beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen

  • gutes Verständnis für Zahlen und deren logische Zusammenhänge

  • Fähigkeit, die übertragenen Aufgaben selbstständig, zielgerichtet und eigenverantwortlich zu bearbeiten, gute Selbstorganisation

  • Teamfähigkeit sowie ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Serviceorientierung

  • sicheres und freundliches Auftreten einhergehend mit einer guten mündlichen Ausdrucksfähigkeit.

 
Diese Stellenausschreibung richtet sich auch an Personen mit abgeschlossener dreijähriger Berufsausbildung in einem verwaltungsnahen Ausbildungsberuf, zum Beispiel Rechtsanwalts- und Sozialversicherungsfachangestellte sowie Kaufleute für Büromanagement. Für diese Beschäftigten ist die Teilnahme an einem entsprechenden Verwaltungslehrgang während der ersten fünf Jahre der Wahrnehmung der Aufgaben verpflichtend vorgesehen.
 
Bewerber*innen müssen für eine Tätigkeit an einem Bildschirmarbeitsplatz im Sinne der Dienstvereinbarung TIV geeignet sein.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 27.06.2024 über den Button „Stell dich vor!“.

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 21/04/01/24/01.
 
Ansprechpartnerin:
Stephanie Römer,
Telefon 0211 89-23788,
Moskauer Straße 25, 3. Etage.