Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachbearbeitung im Bereich Kommunale Beschäftigungsförderung

scheme image

EG 10 TVöD beziehungsweise BesGr A 11 LBesO
Besetzbar ab sofort für die Abteilung Planung und Steuerung im Amt für Soziales und Jugend
 
Sie suchen nach einer neuen Herausforderung und haben Spaß an einer zukunftssicheren, abwechslungsreichen und sinnstiftenden Verwaltungstätigkeit mit Kontakt zu verschiedenen internen und externen Akteuren? Dann ist die Stelle der Sachbearbeitung im kleinen Team der Kommunalen Beschäftigungsförderung vielleicht genau das Richtige für Sie.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf finanziert seit 2015 Angebote und Projekte der Kommunalen Beschäftigungsförderung zur Bekämpfung der Langzeitarbeitslosigkeit. Diese ergänzen die Maßnahmen und Angebote des Jobcenters für besonders arbeitsmarktferne Zielgruppen zur Integration in den Arbeitsmarkt. Die Mitarbeitenden der Kommunalen Beschäftigungsförderung entwickeln und konzipieren die Angebote und Projekte in Abstimmung mit dem Jobcenter und den Beschäftigungsträgern. Insgesamt obliegt dem Fachbereich eine Finanzverantwortung von rund 5 Millionen Euro im Jahr.
 
Das Amt wurde zum 01.07.2023 durch Zusammenlegung des Amtes für Soziales und des Jugendamtes gegründet. Im Rahmen der Neuorganisation ist eine Anbindung des Fachbereiches an eine andere Abteilung beabsichtigt.
 
Der Bürostandort ist in der Willi-Becker-Allee 8 (Nähe Hauptbahnhof) und gut zu erreichen. Viele weitere Vorteile finden Sie unter Das bieten wir Ihnen.

Ihre Aufgaben:

  • Sie planen und bewirtschaften den Haushalt und führen das Finanzcontrolling durch

  • Sie koordinieren die Zahlungsströme mit Dritten wie zum Beispiel dem Jobcenter oder den Trägern der Wohlfahrtsverbände

  • Sie bewirtschaften und prüfen die Projektförderungen aus ESF-, Bundes- und Landesmitteln

  • Sie sind Ansprechpartner*in für Zuwendungsempfänger*innen sowie Projektpartner*innen und beraten diese

  • Sie fertigen Zuwendungsbescheide und –verträge für die Beschäftigungsträger und prüfen deren Verwendungsnachweise 

  • Sie erstellen Verwendungsnachweise als Zuwendungsempfänger von Drittmitteln

  • Sie unterstützen bei der Gremienarbeit, insbesondere bei der Beantwortung von Anfragen und Anträgen des Rates sowie des Ausschusses für Gesundheit und Soziales.

Notwendig und gewinnbringend – Ihre Qualifikation:

  • Sie haben einen Abschluss als Verwaltungsfachwirt*in oder die Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes

  • oder Sie verfügen über einen Hochschulabschluss (Diplom (FH) oder Bachelor Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften, Betriebswirtschaft oder Verwaltungswissenschaften (beispielsweise Public Management, Public Administration)

  • Sie haben fundierte Kenntnisse im Haushalts- und Finanzwesen sowie im Zuwendungsrecht

  • Sie verfügen über Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen im Hinblick auf die unterschiedlichen Akteure und Zielvorstellungen innerhalb und außerhalb der Verwaltung

  • Sie arbeiten selbständig, sind flexibel und haben Organisationstalent

  • Sie besitzen die Fähigkeit, das eigene Aufgabengebiet zielgerichtet zu gestalten und weiterzuentwickeln

  • Sie besitzen Kenntnisse im Bereich der Sozialgesetzgebung, insbesondere im Sozialgesetzbuch II wären wünschenswert oder die Bereitschaft sich diese Kenntnisse kurzfristig anzueignen.


Das bieten wir Ihnen:

  • flexible Arbeitsmodelle wie zum Beispiel Teilzeit, Alternierende Telearbeit und Mobile Arbeit

  • geregelte Arbeitszeiten und Gleitzeit

  • Zusammenarbeit mit einem engagierten und aufgeschlossenen Team

  • ein ansprechendes und modernes Arbeitsumfeld

  • Einarbeitungskonzepte sowie interessante und umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten

  • berufliche Entwicklungsperspektiven

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement und Betriebssportgemeinschaft

  • Hund im Büro (HiB) – unter bestimmten Voraussetzungen und Einhaltung von Regeln (befristet). Bei Interesse sprechen Sie uns bitte an.

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landehauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Wenn Sie mehr zu den Tätigkeiten und das Arbeitsumfeld erfahren möchten, würde sich die Leiterin der Abteilung Planung und Steuerung, Anke Müller, Telefon 0211 89-93579 über Ihren Anruf freuen.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 27. Juni 2024
über den Button „Stell dich vor!“.

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 50/02/09/24/01
 
Ansprechpartnerin:
Frau Singendonk,
Telefon 0211 89-21501,
Moskauer Str. 25, 3. Etage.