Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachgebietsleitung Abwassergebühren

  • Düsseldorf
scheme image

BesGr A 12 LBesO oder EG 11 TVöD
für die Abteilung Recht, Gebühren und Vertragswesen im Stadtentwässerungsbetrieb
 
Der Stadtentwässerungsbetrieb der Landeshauptstadt Düsseldorf (SEBD) betreibt mit seinen rund 500 Mitarbeiter*innen zwei Großklärwerke und ein über 1.550 km langes Kanalnetz mit 150 Pumpstationen und ist für die Abwasserbeseitigung verantwortlich.
 
Die Stelle ist der Abteilung 67/1 „Recht, Gebühren und Vertragswesen“ zugeordnet, die unter anderem für Leistungen im Rahmen der Abwasserbeseitigung von etwa 65.000 Kund*innen öffentlich-rechtliche Gebühren erhebt.
 
Wir suchen eine*n
 
erfahrene*n Sachgebietsleiter*in „Gebühren“, der/die die Verantwortung für die Gebührenabrechnung und die damit verbundenen Prozesse übernimmt. In dieser Position sind Sie für die Führung eines Teams von Gebührenexpert*innen verantwortlich und stellen sicher, dass alle Abwassergebühren korrekt und fristgerecht abgerechnet werden.

Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Sachgebietes, Unterstützung der Abteilungsleitung in fachlichen und organisatorischen Fragestellungen

  • Wahrnehmung der Dienst- und Fachaufsicht für Erträge in Millionenhöhe

  • Klärung grundsätzlicher abwassergebühren- und abgabenrechtlicher Angelegenheiten sowie Abwicklung von Klageverfahren mit Klärungen zum Satzungsrecht

  • Unterstützung, Schulung und Entwicklung eines Teams von Gebührenexpert*innen

  • Überwachung und Einhaltung von gesetzlichen Vorgaben, Richtlinien und Verfahrensweisen in Zusammenhang mit der Gebührenabrechnung

  • Entwicklung und Implementierung von Strategien zur Optimierung der Gebührenabrechnung.

Ihr Profil:

  • Laufbahnbefähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Verwaltung, Verwaltungsfachwirt*in oder vergleichbarer Studienabschluss mit dem Schwerpunkt Betriebswirtschaftslehre

  • Berufserfahrung in der Gebührenabrechnung und im Gebührenmanagement sowie Führungsqualitäten sind erforderlich

  • analytische Fähigkeiten, Kenntnisse im Rechnungswesen und in den relevanten rechtlichen Vorschriften und Bestimmungen sind von Vorteil

  • starke Organisationsfähigkeit und Fähigkeit, Prioritäten zu setzen und Deadlines einzuhalten

  • hervorragende Kommunikationsfähigkeiten und Fähigkeit, effektiv mit anderen Abteilungen und Teams zusammenzuarbeiten.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 30. Mai 2024  über den Button „Stell dich vor.

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 67/01/03/24/01.

 
Ansprechpartnerin:
Nadine Schlömer,
Telefon 0211 89-24038,

Moskauer Straße 25, Zimmer 3.20.