Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachgebietsleitung Betrieblicher Umweltschutz

scheme image

EG 13 TVöD
für das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

Das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz der Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt weitgehend alle städtischen Aufgaben des ordnungsbehördlichen, betrieblichen und vorsorgenden Umweltschutzes wahr.
 
Betrieblicher Umweltschutz in einer wachsenden Großstadt ist eine verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe mit Tätigkeiten etwa im anlagenbezogenen Gewässer- und Immissionsschutz sowie beim Umgang mit betrieblichen Abfällen.

Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Sachgebietes 19/2.1 Betrieblicher Umweltschutz, Personalverantwortung für die 11 Mitarbeitenden im Sachgebiet
  • Steuerung der Aufgaben im Sachgebiet, Fachverantwortung bei behördlichen Überwachungsmaßnahmen sowie Genehmigungs- und Zulassungsverfahren sowie im ordnungsbehördlichen Vollzug nach den im betrieblichen Umweltschutz einschlägigen Rechtsvorschriften
  • Erarbeitung, Evaluation und Weiterentwicklung von Konzepten und digitalen Strukturen für die Aufgabenwahrnehmung im Sachgebiet und in der Abteilung einschließlich der Umsetzung der damit verbundenen Veränderungsprozesse
  • Vertretung der Belange des betrieblichen Umweltschutzes verwaltungsintern, gegenüber Düsseldorf Betrieben, betroffenen Bürger*innen und diversen Gremien.

Ihr Profil:

  • Bachelor oder Master of Engineering oder Science Fachrichtung Technischer Umweltschutz, Bauingenieurwesen, Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik, Maschinenbau oder vergleichbare Qualifikation
  • soziale und kommunikative Kompetenz zur Führung der Mitarbeitenden sowie fundierte Kenntnisse der einschlägigen Fach- und Rechtsgebiete und Berufspraxis im technischen, idealerweise auch im ordnungsbehördlichen Umweltschutz
  • Verständnis für fach-, medien- und organisationsübergreifenden Zusammenhänge sowie die Fähigkeit zum konzeptionellen und innovativem Denken
  • Initiative und hohe Einsatz- und Leistungsbereitschaft
  • Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick, Konflikt- und Entscheidungsfähigkeit sowie ein aktiver Führungsstil
  • Fahrerlaubnis der Klasse 3 beziehungsweise EU-Norm B sowie die Bereitschaft einen Dienstwagen zu fahren wünschenswert.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 08.07.2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 19/02/03/22/01.
 
Ansprechpartner/in:
Celina Fischer,
Telefon (0211) 89-92218,

Moskauer Straße 27, Zimmer 5.11.