Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachgebietsleitung Pflegekinderdienst

  • Düsseldorf
scheme image

EG S 17 TVöD
für das Amt für Soziales und Jugend in der Abteilung Soziale Dienste
 
Das Amt für Soziales und Jugend ist mit über 2.000 Beschäftigten das größte Amt der Stadtverwaltung und versteht sich als Dienstleister und Partner für die Bedürfnisse der Kinder, Jugendlichen und Familien. Das Sachgebiet Pflegekinderdienst und Adoptionsvermittlung mit derzeit 14 Mitarbeitenden leistet die Pflegekinderhilfe gemäß § 33 Sozialgesetzbuch VIII (SGB VIII) und die Aufgaben der Adoptionsvermittlungsstelle gemäß § 2 Adoptionsvermittlungsgesetz (AdVermiG). Themenbezogene Öffentlichkeitsarbeit und Akquise von Pflegeeltern sowie deren Schulung und Prüfung ist eine der Aufgaben des Sachgebietes. Die Vermittlung von Minderjährigen in Pflegefamilien oder Bereitschaftspflege und die kontinuierliche Beratung ist die Kernaufgabe des Pflegekinderdienstes.

Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Sachgebietes inklusive Personalführung und-entwicklung

  • Sicherung und Weiterentwicklung der fachlichen Qualität der Pflegekinderhilfe

  • Die Leitung, Planung und Koordination von Arbeitsgruppen mit den Freien Trägern und die Teilnahme an überregionalen Arbeitsgruppen ist Teil Ihrer Steuerungsaufgabe für die Pflegekinderhilfe in Düsseldorf

  • Sie beraten die Mitarbeitenden in Bezug auf die Vermittlung von Minderjährigen in Pflegefamilien oder Bereitschaftspflege und treffen notwendige Leitungsentscheidungen

  • Die Leitung der Adoptionsvermittlungsstelle, die die Aufgaben nach dem AdVermiG erfüllt, ist ein weiterer Schwerpunkt Ihrer Arbeit.

Ihr Profil:

  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit oder Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung beziehungsweise Diplom- Sozialarbeiter*innen oder Diplom- Sozialpädagog*innen mit staatlicher Anerkennung mit Rechtskenntnissen insbesondere auf dem Gebiet des SGB VIII, Bürgerlichen Gesetzbuches, des Kindschaftsrechts sowie des Gesetzes über die freiwillige Gerichtsbarkeit und des Adoptionsrechts (BGB, AdVermiG)

  • Führungsfähigkeit und -kompetenz

  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Pflegekinderhilfe und Adoptionsvermittlung

  • sicheres Auftreten, Einfühlungsvermögen, Verhandlungsgeschick und die Fähigkeit kooperativ und klar zu führen verbunden mit sehr guter mündlicher und schriftlicher Ausdrucksfähigkeit

  • Erfahrungen und Kenntnisse über Bindung, Trauma und Dynamik in Familiensystemen sowie in der Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen/Behörden

  • persönliche und fachliche Eignung für die Leitung der Adoptionsvermittlungsstelle gemäß § 3 AdVermiG sowie Belastbarkeit, Teamfähigkeit sowie Flexibilität im Rahmen der Aufgabenerledigung.

 
Bewerber*innen müssen für eine Tätigkeit an einem Bildschirmarbeitsplatz im Sinne der Dienstvereinbarung TIV geeignet sein.
 

Das bieten wir Ihnen:

  • flexible Arbeitsmodelle wie zum Beispiel Teilzeit, Alternierende Telearbeit und Mobile Arbeit zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Privatleben

  • geregelte Arbeitszeiten und Gleitzeit

  • Zusammenarbeit mit einem engagierten und aufgeschlossenen Team

  • ein ansprechendes und modernes Arbeitsumfeld

  • Einarbeitungskonzepte sowie interessante und umfangreiche Fortbildungsmöglichkeiten

  • berufliche Entwicklungsperspektiven

  • leistungsorientierte Bezahlung

  • Betriebliches Gesundheitsmanagement und Betriebssportgemeinschaft

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 27. Juni 2024 über den Button „Stell dich vor.

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 51/05/05/24/01.

 
Ansprechpartnerin:
Stefanie Lücke,
Telefon 0211 89-26557,
Moskauer Straße 25, Zimmer 3.23.