Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachgebietsleitung Untere Naturschutzbehörde

scheme image

BesGr A 14 LBesO bzw. EG 14 TVöD
für das Garten-, Friedhofs- und Forstamt
 
Das Garten-, Friedhofs- und Forstamt der Landeshauptstadt Düsseldorf unterhält mit derzeit rund 600 Mitarbeiter*innen die städtischen Grün- und Freiflächen sowie Friedhofs- und Forstflächen. Die Abteilung „Untere Naturschutzbehörde, Grünplanung und Neubau" ist für die Sicherung und den weiteren Ausbau des Grün- und Freiraumsystems auf verschiedenen planerischen Ebenen und als Untere Naturschutzbehörde für die Einhaltung und Entwicklung des Naturschutzes in Düsseldorf verantwortlich.

Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Sachgebietes mit derzeit 5 Mitarbeiter*innen mit der entsprechenden Dienst- und Fachaufsicht und Steuerung der Arbeitsabläufe und -prozesse sowie Qualitätssicherung der Unteren Naturschutzbehörde als Sonderordnungsbehörde
  • Steuerung der Landschaftsplan-Änderungsverfahren
  • Erstellung von naturschutzrechtlichen Stellungnahmen zu Bauanträgen, wasserrechtlichen Verfahren, Planfeststellungsverfahren und sonstigen Vorhaben im baulichen Außenbereich
  • Entscheidung über die Zulässigkeit von Eingriffen und über Maßnahmen zur Kompensation sowie des Einschreitens bei ungenehmigten Eingriffen in die Natur und Landschaft
  • Bearbeitung von Ökokontenanträgen und –verträgen und Aufbau und Koordinierung einer ehrenamtlichen Naturschutzwacht
  • Vorbereitung von Vorlagen sowie Vertretung des Aufgabenbereiches nach innen und außen einschließlich der Fachvertretung in Gremien und Projekten sowie Vermittlung von Beschlüssen und Ergebnissen.

Ihr Profil:

  • Master im technischen oder naturwissenschaftlichen Bereich der Fachrichtungen Landschaftsarchitektur, Landschaftsplanung, Landschaftsökologie, Biologie oder vergleichbarer Abschluss verbunden mit einem herausgehobenen Interesse an naturschutzrechtlichen Sachverhalten
  • mehrjährige Berufserfahrung in Naturschutzverwaltungen oder ähnlichen Institutionen sowie Kenntnisse der kommunalen Verwaltungsstrukturen von Vorteil, technisches Referendariat wünschenswert
  • Führungskompetenz/-fähigkeit, Sozialkompetenz verbunden mit einem hohen Maß an Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft
  • sicheres Auftreten sowie ausgeprägte Kommunikationskompetenz mit sehr guter schriftlicher und mündlicher Ausdrucksfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Teamfähigkeit
  • umfassende Kenntnisse im Verwaltungsrecht, Polizei- und Ordnungsrecht, Baurecht für den baulichen Außenbereich, fundierte Kenntnisse der nationalen Naturschutzgesetze, Kommunalrecht, Europarecht sowie fundiertes Fachwissen in den Bereichen Ökologie, Fauna und Flora, Biotopwertverfahren, naturschutzrechtliche Eingriffsregelung
  • uneingeschränkte körperliche Eignung für die Aufgabenerledigung und Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse 3 bzw. EU-Norm B.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 27. Oktober 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 68/02/04/22/01.
 
Ansprechpartnerin:
Christiane Lindhorst,
Telefon 0211 89-95840,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.09.