Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Sachgebietsleitung Verkehrsgewerbestelle

scheme image

BesGr A 12 LBesO oder EG 11 TVöD
für das Amt für Einwohnerwesen
 
Das Amt für Einwohnerwesen versteht sich als moderner service- und kundenorientierter Dienstleister und prägt maßgeblich das Bild, das Bürger*innen von ihrer Verwaltung haben. In unserer Abteilung Straßenverkehrsamt dreht sich alles um das Kraftfahrzeug. Auch hier setzen wir verstärkt auf digitale Zugangsmöglichkeiten. Da Düsseldorf eine wachsende Stadt ist, benötigen wir Sie zur Aufgabenerfüllung und Verstärkung unseres Teams.

Ihre Aufgaben:

  • Leitung des Sachgebietes „Verkehrsgewerbestelle" mit aktuell 13 Mitarbeitenden einschließlich des Verkehrsaußendienstes sowie Durchführung von internen Schulungen zur fachlichen Qualifikation

  • Gewährleistung der Funktionsfähigkeit des Düsseldorfer Taxigewerbes, gutachterliche Bewertung des Bedarfes an Taxen sowie Struktur und Höhe der Tarife beziehungsweise Beauftragten und Auswerten von Gutachten

  • Betriebsprüfungen nach § 54 a Personenbeförderungsgesetz, Prüfung der ordnungsgemäßen Buchführung und Bilanzierung von Mietwagen- und Taxiunternehmen, Bewertung der finanziellen Leistungsfähigkeit von Mietwagen-und Taxiunternehmen, Prüfung der Einhaltung abgabenrechtlicher Vorschriften sowie Fertigung von Gutachten für Widerrufs- und Versagungsverfahren

  • Ermitteln von aussagefähigen Kennzahlen zur finanziellen Leistungsfähigkeit von Mietwagen- und Taxiunternehmen, Entwickeln und Umsetzen einer Konzeption zur Bekämpfung von gewerberechtlichen Verstößen im Krankentransport-, Mietwagen- und Taxigewerbe und ähnlichen Dienstleister*innen

  • allgemeiner Schriftverkehr mit Gerichten, Rechtsanwält*innen, Mietwagen- und Taxiunternehmen und Fahrschulen sowie ordnungsbehördliche Entscheidungen und Ordnungsverfügungen in besonderen Einzelfällen

  • Vertretung der Verkehrsgewerbestelle Düsseldorf in Verwaltungsstreitverfahren unter anderem durch Fertigung von Stellungnahmen gegenüber den Verwaltungsgerichten beziehungsweise Vorlagen für das Rechtsamt sowie Teilnahme an Gerichtsterminen und Unterstützung anderer Sachgebiete in verwaltungsrechtlichen Angelegenheiten.

Ihr Profil:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Verwaltungsfachwirt*in

  • Führungsfähigkeit/-kompetenz sowie Teamfähigkeit und Erfahrung in verwaltungsrechtlichen Angelegenheiten

  • Erfahrung und umfassendes Fachwissen im Personenbeförderungs-, Güterkraftverkehrs-, Fahrlehrer- und Rettungsgesetz, beziehungsweise die Bereitschaft, sich dieses Wissen kurzfristig anzueignen

  • Fähigkeit, abgaben- und steuerrechtliche Tatbestände im Kontext von verkehrsgewerberechtlichen Vorschriften rechtssicher beurteilen und verfahrensrechtliche sowie prozessuale Vorschriften anwenden zu können

  • Verhandlungsgeschick, Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen sowie sicheres und angemessenes Auftreten auf Basis guter mündlicher und schriftlicher Ausdrucksfähigkeit, insbesondere bei der Darstellung und Bewertung komplexer abgabenrechtlicher und kaufmännischer Sachverhalte

  • Fähigkeit, systemische Zusammenhänge erkennen, bewerten und steuern zu können sowie Engagement, Zuverlässigkeit, Stressstabilität und Verantwortungsbereitschaft.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 12.10.2023 über den Button „Jetzt bewerben“.

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 33/03/11/23/01.

 
Ansprechpartnerin:
Katharina Brütt,
Telefon 0211 89-21483,

Moskauer Straße 25, Zimmer 0.34.