Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Staatlich geprüfte*r Techniker*in oder Meister*in im Bereich Elektrotechnik für die Tunnelbetriebstechnik

  • Düsseldorf
scheme image

EG 9b TVöD
für das Amt für Verkehrsmanagement
 
Das Amt für Verkehrsmanagement ist mit zurzeit circa 340 Beschäftigten eines der größten Ämter der Landeshauptstadt Düsseldorf und ist unter anderem verantwortlich für die Planung, den Neubau und die Unterhaltung von Brücken, Tunneln und Stadtbahnen im gesamten Stadtgebiet Düsseldorf. Im besonderen Fokus steht im Moment die Unterhaltung der über 550 Ingenieurbauwerke wie zum Beispiel Brücken, Lärmschutzwände, Stützwände, Straßentunnel und Passagen.  

Ihre Aufgaben u.a.:

  • Planung und Ausschreibung von einfachen Sanierungs- und Instandsetzungs-maßnahmen der Betriebstechnik von Ingenieurbauwerken, insbesondere von Straßentunnelbauwerken
  • Überwachung von Instandsetzungs- und Wartungsmaßnahmen an Ingenieurbauwerken durch externe Auftragnehmer
  • Durchführung von Kontrollen, Wartungen und Pflege der Betriebstechnik von Ingenieurbauwerken, insbesondere von Straßentunnelbauwerken
  • Durchführung von Bauwerkskontrollen und -besichtigungen nach DIN 1076 für Straßentunnelbauwerke.

Ihr Profil:

  • staatlich geprüfte*r Techniker*in oder Meister*in im Bereich Elektrotechnik
  • Berufserfahrung in den Bereichen technische Gebäudeausrüstung und Elektro-anlagenbau
  • Kenntnisse aus der Tunnelbetriebstechnik (zum Beispiel RABT und EABT 80/100) wünschenswert
  • hohes Maß an Selbständigkeit, Zuverlässigkeit, Engagement und Verantwortungsbewusstsein sowie Flexibilität, Belastbarkeit, Teamfähigkeit und Entscheidungsfähigkeit
  • erweiterte MS-Office und IT-Kenntnisse
  • Fortbildungsbereitschaft sowie uneingeschränkte Fahrerlaubnis der Klasse 3 oder EU-Norm B.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt. Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 04. November 2021 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 66/04/07/21/01.
 
Ansprechpartnerin:
Anja Grebe,
Telefon (0211) 89-95846,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.12.