Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Stellvertretende Abteilungsleitung "Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege"

scheme image

EG 13 TVöD
im Bauaufsichtsamt
 
Die Stadtverwaltung versteht sich als moderne und zuverlässige Dienstleisterin für die Landeshauptstadt und ihre Bürger*innen. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe suchen wir immer engagierte und neugierige Kolleg*innen, die Freude daran
haben, die Stadt mitzugestalten und durch ihre Arbeit den Einwohner*innen optimalen Service zu bieten. Als Mitarbeiter*in übernehmen Sie Verantwortung und gestalten aktiv die Zukunft Düsseldorfs mit.
 
 

Ihre Aufgaben u.a.:

  • stellvertretende Leitung der Abteilung „Institut für Denkmalschutz und Denkmalpflege“ (Untere Denkmalbehörde) im Bauaufsichtsamt mit zurzeit 11 Mitarbeiter*innen
  • Erarbeitung von Konzepten zur Vereinfachung und Beschleunigung von Prozessen sowie der Umsetzung der Amtsziele und fachliche Mitwirkung an Digitalisierungsprozessen in der Denkmalbehörde
  • Durchführung von Erlaubnisverfahren an Baudenkmälern und in Denkmalbereichen gemäß § 9 Denkmalschutzgesetz Nordrheinwestfalen (DSchG NW) inklusive Begleitung und Abnahme der Maßnahmen sowie Erstellung von Steuerbescheinigungen gemäß § 40 DSchG NW
  • Beratung in Fragen des Denkmalschutzes, der Baudenkmalpflege und der städtebaulichen Denkmalpflege
  • Erarbeitung von denkmalpflegerischen Stellungnahmen in Planverfahren und Mitarbeit bei der Fortschreibung der Denkmalliste sowie denkmalfachliche Prüfung von angezeigten Beseitigungen nach § 62 (3) Bauordnung NRW
  • Öffentlichkeitsarbeit.

Ihr Profil:

  • Master of Arts Fachrichtung Kunsthistorik oder Denkmalpflege, Architektur (Hochbau) oder vergleichbarer Studienabschluss mit langjähriger praktischer Berufserfahrung
  • ausgeprägte Führungskompetenz und –fähigkeit, verbunden mit einem aktiven und kooperativen Führungsstil sowie Loyalität und Fähigkeit zur vertrauensvollen Zusammenarbeit mit der Amts- und Abteilungsleitung
  • sehr gute Kenntnisse im nordrhein-westfälischen Denkmalrecht sowie im Bau- und Planungsrecht und in der praktischen Baudenkmalpflege sowie hinsichtlich architektur-und kunsthistorischer Zusammenhänge
  • hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit und Einsatzbereitschaft, Organisations- und Verhandlungsgeschick, ausgeprägte Teamfähigkeit und hohe Flexibilität und Belastbarkeit sowie sicheres und freundliches Auftreten sowie sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • digitale Kompetenzen, sichere Anwendung von MS-Office und Erfahrung im Umgang mit Geoinformationssystemen sowie Besitz der uneingeschränkten Fahrerlaubnis der Klasse 3 beziehungsweise EU-Norm B
  • Berufserfahrung im öffentlichen Dienst sind wünschenswert.
  • Master of Arts Fachrichtung Kunsthistorik oder Denkmalpflege, Architektur (Hochbau) oder vergleichbarer Studienabschluss mit langjähriger praktischer Berufserfahrung

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.
Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 17. Januar 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 63/04/03/21/01.
 
Ansprechpartnerin:
Vera Arsov,
Telefon (0211) 89-21478,
Moskauer Straße 27, Zimmer 5.14.