Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Steuerungsunterstützung der Amtsleitung

scheme image

BesGr A 12 LBesO bzw. EG 11 TVöD
für das Steueramt
 
Das Steueramt ist organisatorisch dem Finanzdezernat der Landeshauptstadt zugeordnet. Es unterteilt sich in die Abteilungen Grundsatzfragen, IT-Projekte/Controlling und Ermittlungen, Grund- und Aufwandsteuern, Gewerbesteuer und interner Steuerberatung. Die zu besetzende Stelle ist direkt dem Amtsleiter unterstellt.
 

Ihre Aufgaben u.a.:

  • Unterstützung der Amtsleitung bei der strategischen Ausrichtung des Amtes und der Koordination der Leistungen der Abteilungen durch Informationsbeschaffung zu neuen Gesetzen (Onlinezugangsgesetz, Gewerbesteuerergänzungsgesetze, Datenschutz-Grundverordnung und weiter folgende)
  • Erarbeitung von Handlungsweisen und Entscheidungsvorlagen im Hinblick auf Zinsveränderungen sowie andauernde Auswirkungen der Corona-Pandemie,
  • Beschreibung der Anforderungen zum digitalisierten Zugang zu den Steuerbescheiden, sowie Unterstützung bei der Schaffung der technischen Voraussetzungen und Umsetzung
  • Erstellung von Stellungnahmen, Synopsen und Entscheidungsvorlagen für die Amtsleitung bzw. gegebenenfalls für die Stadtkämmerin und die Verwaltungskonferenz
  • Mitwirkung bei der Prüfung und Überarbeitung der Dienst- und Arbeitsanweisungen sowie beim Ausbau der in- und externen Gouvernement-Services
  • gesamtstädtische Vernetzung zu digitalen Themen (Onlineportale) und weiteren Stellen zum Beispiel anderer Kommunen und Ämter.

Ihr Profil:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes, Verwaltungsfachwirt*in, Bachelor of Science Fachrichtung Betriebswirtschaftslehre, Bachelor of Law Fachrichtung Wirtschaftsrecht oder vergleichbare Qualifikation
  • IT-Affinität sowie Kenntnisse und Erfahrungen zu politischen Entscheidungsprozessen, wie das gesamtstädtische Aufgabenspektrum, wären von Vorteil beziehungsweise die Bereitschaft, diese begleitend zur Aufgabe zu adaptieren
  • selbstständige, verantwortungsbewusste und zielgerichtete Arbeitsweise sowie Initiative, verbunden mit einer guten Auffassungsgabe und der Fähigkeit zu strategischem Denken
  • Kenntnisse der einschlägigen Gesetze beziehungsweise die Bereitschaft, sich dieses Wissen kurzfristig anzueignen
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie hohe Belastbarkeit, größtmögliche Flexibilität und sehr gutes Verhandlungsgeschick
  • verbindliches und souveränes Auftreten sowie gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 20.01.2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 22/00/06/21/01.
 
Ansprechpartnerin:
Katharina Brütt,
Telefon (0211) 89-21483,

Moskauer Straße 27, Zimmer 5.06.