Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Teamleitung Allgemeine Ausländerangelegenheiten

scheme image

BesGr A11  LBesO oder EG 10 TVöD
für das Amt für Migration und Integration

Die Kommunale Ausländerbehörde ist eine Abteilung des Amtes für Migration und Integration. Sie betreut die circa 160.000 in Düsseldorf lebenden Ausländer*innen. In diesem Bereich werden auch die in Düsseldorf ankommenden Flüchtlinge ausländerrechtlich begleitet.
 

Ihre Aufgaben u.a.:

  • Leitung eines Teams von derzeit circa 9 Beschäftigten einschließlich der hiermit verbundenen Fachaufsicht
  • aktive Mitarbeit bei der laufenden Überprüfung, Anpassung und Verbesserung von Arbeitsprozessen
  • Entscheidung über schwierige aufenthaltsrechtliche Angelegenheiten in besonders gelagerten Einzelfällen
  • Schriftverkehr und Erörterung im direkten Gespräch in besonders gelagerten Fällen insbesondere mit Verfahrensbevollmächtigten und allen am Verfahren beteiligten Behörden
  • Teilnahme an Wochenend- und Feiertags-Bereitschaftsdiensten sowie gelegentliche Mitarbeit bei sonstigen ordnungsbehördlichen Maßnahmen außerhalb der regulären Dienstzeiten.
Aufgrund der derzeit laufenden organisatorischen Überprüfung des Aufgabenbereichs ist nicht ausgeschlossen, dass sich anstelle oder zusätzlich zu den oben genannten Aufgaben perspektivisch abweichende Tätigkeitsinhalte ergeben.
 

Ihr Profil:

  • Verwaltungsfachwirt*in oder Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes
  • Führungskompetenz/-fähigkeit sowie ein hohes Maß an sozialer Kompetenz und Belastbarkeit
  • Kenntnisse im Ausländerrecht beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen
  • hohe Bereitschaft und Initiative, an Veränderungsprozessen aktiv mitzuwirken und hierbei eigene Ideen einzubringen
  • Verhandlungsgeschick, Kommunikationsfähigkeit und Integrationsfähigkeit sowie interkulturelle Kompetenz, insbesondere in Konfliktsituationen
  • gutes Entscheidungsvermögen und Durchsetzungsvermögen sowie gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit.
Tarifbeschäftigte sollten die Zweite Verwaltungsprüfung abgelegt haben.

Bewerber*innen müssen für eine Tätigkeit an einem Bildschirmarbeitsplatz im Sinne der Dienstvereinbarung TIV geeignet sein.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Als moderne Landeshauptstadt setzen wir auf qualifizierte Bewerber*innen, um gegenwärtig und in Zukunft einen ausgewogenen Anteil von Frauen und Männern in unserer Verwaltung sicherzustellen. Wir wollen weibliche und männliche Fachkräfte gleichermaßen ansprechen und ermutigen sich zu bewerben.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Für einen telefonischen Erstkontakt steht Ihnen Frank Rodemann, Telefon 0211 89-22203, gerne zur Verfügung.
 
Das Auswahlverfahren findet voraussichtlich am 10. Februar 2022 statt.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 17. Januar 2022  über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 54/03/01/22/300.
 
Ansprechpartner/in:
Kristin Borisch,
Telefon (0211) 89-21146,

Moskauer Straße 27, Zimmer 5.21.