Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Teamleitung Servicepoint

scheme image

BesGr A 10 LBesO oder EG 9c TVöD
für das Amt für Migration und Integration
 
Der Servicepoint der Abteilung Integration hat die Aufgabe, die persönliche, telefonische und internetgebundene Erreichbarkeit und Terminvereinbarung des gesamten Amtes sicherzustellen. Er ist damit die erste Anlaufstelle aller circa 160.000 in Düsseldorf lebenden Ausländer*innen – von hochqualifizierten Beschäftigten über Personen mit Fluchthintergrund, Auszubildenden oder Studenten bis hin zu Personen, welche einen Aufenthaltstitel beantragen möchten.
 

Ihre Aufgaben u. a.:

  • Leitung eines Teams mit derzeit circa 17 Mitarbeiter*innen und Wahrnehmung der Fachaufsicht

  • Bearbeitung und Entscheidung bei komplexen Sachverhalten zu ausländerrechtlichen Fragestellungen sowie fachliche Unterstützung und Beratung der Mitarbeiter*innen

  • Konzeption und Optimierung von Aufgabenverteilungen und Arbeitsabläufen innerhalb des Teams sowie Koordinierung der Termine im Zusammenhang mit der spezifischen Aufgabe des Teams

  • Umsetzung der Qualitätsstandards durch Sicherstellung des Servicelevels, Mitwirkung bei der Gestaltung und Optimierung der Schnittstellen zu den Fachabteilungen sowie Steuerung und Controlling der Aufgaben und Prozesse

  • Führen von Statistiken, Auswertung und Abstimmung eines eventuellen Handlungsbedarfs mit der Sachgebietsleitung sowie Weiterentwicklung der Beratungsfunktion des Servicepoints

  • Erstellung von Leitfäden und Entwicklung von Checklisten für die Beschäftigten, Entwicklung von Informationen und Schaubildern für die Klient*innen sowie Vertretung des Teams unter anderem in externen Arbeitskreisen und Projekten.

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes oder Verwaltungsfachwirt*in

  •  Führungskompetenz /-fähigkeit sowie Organisations- und Planungsvermögen

  • umfassende Kenntnisse der einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen

  • hohes Maß an persönlicher, sozialer und interkultureller Kompetenz

  • Verhandlungsgeschick, Entscheidungs- und Durchsetzungsvermögen sowie Kommunikations- und Integrationsfähigkeit, insbesondere in Konfliktsituationen

  • Belastbarkeit, Initiative und hohe Einsatzbereitschaft sowie gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, insbesondere bei der Darstellung und Bewertung komplexer rechtlicher Sachverhalte.

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Bei Vorliegen der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen ist eine Einstellung im Beamtenverhältnis möglich.
 
Wir leben Vielfalt –
Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.
Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 25. August 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 54/02/11/22/01.
 
Ansprechpartner/in:
Kristin Borisch,
Telefon (0211) 89-21146,

Moskauer Straße 27,
Zimmer 5.17.