Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Techniker*in

scheme image

EG 9b TVöD
für das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz, Abteilung Betrieblicher Umweltschutz und Verkehrslärmschutz
 
Das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz nimmt weitestgehend alle städtischen Aufgaben des ordnungsbehördlichen, betrieblichen und vorsorgenden Umweltschutzes wahr.
 
Die Abteilung 19/2 „Betrieblicher Umweltschutz und Verkehrslärmschutz“ mit ihren 3 Sachgebieten und zurzeit 31 Mitarbeitenden tritt als Untere Umweltschutzbehörde unter anderem mit den immissionsschutzrechtlichen, wasser- und abfallrechtlichen Aufgaben gegenüber Düsseldorfer Gewerbe- und Industriebetrieben auf und überwacht die Chemikaliensicherheit im Einzelhandel.
 
Die Stelle ist mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen.
 

Ihre Aufgaben u.a.:

  • Überwachung der Einhaltung chemikalienrechtlicher Vorschriften im Einzelhandel (Handel mit Gefahrstoffen, Bioziden, Wasch- und Reinigungsmittel und anderes)

  • Entwicklung und Fortschreibung eines Inspektionsplanes

  • Austausch mit anderen Überwachungsbehörden

  • Bearbeitung von Bürger*innenbeschwerden über gewerbliche Anfragen, unter anderem über Lärm, Licht, Gerüche und Erschütterungen.

Ihr Profil:

  • staatlich anerkannte*r Techniker*in Fachrichtung Pharmazie, Chemie, Biologie, Umweltschutz oder vergleichbare Fachrichtung

  • Sachkundenachweis nach § 11 Chemikalienverbotsverordnung oder die Bereitschaft, diesen kurzfristig zu erwerben (Fortbildungskosten werden übernommen)

  • geübt im Umgang mit Konfliktsituationen sowie sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick

  • ein gutes Verständnis für technische und fachübergreifende Zusammenhänge

  • gute Kenntnisse der einschlägigen Fach- und Rechtsgebiete beziehungsweise die Bereitschaft, sich diese kurzfristig anzueignen

  • gute EDV-Kenntnisse sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

 
Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.
Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
 

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 29.10.2021 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 19/02/03/21/01.
 
Ansprechpartner/in:
Celina Fischer,
Telefon (0211) 89-92218,

Moskauer Straße 27,
Zimmer 5.11.