Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Verwalter*in

scheme image

EG 7 TVöD
für das Amt für Migration und Integration
 
In der Abteilung Leistung und Unterbringung ist das Sachgebiet Verwaltung der Unterkünfte angesiedelt. Das Sachgebiet verwaltet, betreibt und belegt die Unterkünfte für obdachlose und asylsuchende Menschen im Stadtgebiet.
 

Ihre Aufgaben:

  • Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung in unterschiedlichen Unterkünften, Ausübung des Hausrechtes (Einhaltung der Hausordnung)
  • Durchführung von Kontrollgängen und Einleitung von Maßnahmen bei Gefahr in Verzug beziehungsweise in Notfällen
  • Fertigung von Schadensmeldungen beziehungsweise Ausführung kleinerer Reparaturarbeiten
  • einfache Verwaltungstätigkeiten (zum Beispiel Bestellung von Mobiliar und Ausstattungsgegenständen, Führung von Statistiken, Inventurkontrolle)
  • Ansprechpartner*in für die untergebrachten Menschen, Anwohner*innen und Firmen.

Ihr Profil:

  • eine abgeschlossene, mindestens dreijährige handwerkliche Berufsausbildung
  • Fähigkeit, Arbeitskräfte zweckmäßig einzusetzen und anzuleiten
  • Fähigkeit, Situationen in Bezug auf Gebäude und Bewohner*innen einzuschätzen und gegebenenfalls die erforderlichen Maßnahmen einzuleiten
  • sicheres und selbstbewusstes Auftreten, Fähigkeit zu selbstständigem Arbeiten sowie Teamfähigkeit
  • vertraut im Umgang mit alten und kranken Menschen sowie Menschen mit Migrationshintergrund
  • Sicherheit in Wort und Schrift.

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).
 
Die Stadtverwaltung Düsseldorf verfolgt offensiv das Ziel zur beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.
Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes NRW.
 
Eine Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
 
Die Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt die berufliche Integration nach dem SGB IX ernst. Bewerbungen von Schwerbehinderten und Gleichgestellten werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 30. Juni 2022 über den Button „Jetzt bewerben“. Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 54/04/11/22/01.
 
Ansprechpartner/in:
Kristin Borisch,
Telefon (0211) 89-21146,

Moskauer Straße 27, Zimmer 5.17.