Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Weiterbildungslehrer*in für die Fächer Kunst und/oder Physik und/oder Mathematik und/oder Deutsch und/oder Wirtschaft

scheme image

12 TVöD 
für die Volkshochschule Düsseldorf

Die Abteilung „Schulische Weiterbildung“ der Volkshochschule bietet rund 400 nicht mehr schulpflichtigen, meist jungen Erwachsenen die Möglichkeit, den (Erweiterten) Ersten und den Mittleren Schulabschluss zu erreichen. Neben der Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen stehen dabei die Beratung und Begleitung der Teilnehmenden bei Lernhemmnissen und bei der Vereinbarkeit von Schulbesuch und problematischen Lebenssituationen sowie die Entwicklung von Zukunftsperspektiven für die Zeit nach dem Schulabschluss im Vordergrund. Gemeinsam mit dem Team der Schulischen Weiterbildung tragen unsere Weiterbildungslehrer*innen so an einer zentralen Stelle zur Bildungsgerechtigkeit und zur Benachteiligtenförderung bei.

Die staatlich anerkannten Abschlüsse werden auf Grundlage des Weiterbildungsgesetzes NRW und der entsprechenden Prüfungsordnung erteilt (PO-SI-WbG NRW).

Ihre Aufgaben:

  • Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung des Unterrichts, Leistungserhebung und Leistungsbewertung

  • Lehrgangsleitung: individuelle Begleitung und Beratung der Teilnehmenden zum Beispiel bei Lernhemmnissen, motivationalen Problemen, schwierigen persönlichen Lebenslagen oder psychischen Belastungen sowie Weitervermittlung an weitere Unterstützungsangebote bei Bedarf; Koordination von Lehrgangsteams 

  • Teilnahme an Konferenzen, Unterrichtsvertretung

  • Mitarbeit bei der curricularen Entwicklung des Unterrichtsfaches beziehungsweise der Unterrichtsfächer

  • Beteiligung am Prüfungsverfahren, unter anderem mit der Erstellung von Prüfungsarbeiten

  • Einsatz bei sonstigen pädagogischen und Verwaltungsaufgaben, wie zum Beispiel bei Projekttagen und Einstufungstests.

Ihr Profil:

  • Lehramtsbefähigung für Grund-, Haupt- und Realschule oder Gymnasium und Gesamtschule oder Lehramtsbefähigung für die Sekundarstufe I oder II oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit einem eindeutigen Bezug zu den Fächern Kunst und/oder Physik und/oder Mathematik und/oder Deutsch
  • einschlägige Unterrichtserfahrungen/Erfahrungen im Bereich der Erwachsenenbildung erwünscht
  • Bereitschaft, junge Erwachsene auf ihrem Lernweg intensiv beratend zu begleiten und fachlich zu fördern
  • Interesse, die Einrichtung des Zweiten Bildungsweges an der VHS Düsseldorf kreativ und zukunftsorientiert mit zu gestalten
  • Bereitschaft zur kontinuierlichen Fort- und Weiterbildung, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
  • Affinität zu digital gestütztem Unterricht (alle Teilnehmenden und Dozierenden erhalten ein iPad sowie Zugang zur Lernplattform vhs.cloud)
  • Flexibilität hinsichtlich der Arbeitszeit, das heißt Unterricht am Vormittag und am Abend (nach Absprache).

Was Sie sonst noch wissen sollten:

Die Einstellung erfolgt befristet bis zum 01.09.2026 im Arbeitsverhältnis zu den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Wir leben Vielfalt –

Wir bekennen uns ausdrücklich zu Vielfalt in unserem Arbeitsumfeld und freuen uns über die Bewerbungen aller Talente – unabhängig von Alter, Geschlecht und geschlechtlicher Identität, ethnischer, kultureller und sozialer Herkunft, Religion und Weltanschauung, Behinderung, sexueller Orientierung und Identität. Deshalb hat die Landeshauptstadt Düsseldorf die Charta der Vielfalt unterzeichnet: www.charta-der-vielfalt.de.

Wir freuen uns über Bewerbungen von Frauen und bevorzugen Frauen nach Maßgabe des LGG NRW in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sowie gleichgestellter behinderter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.

Die Stelle ist mit einer regelmäßigen durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 36 Stunden zu besetzen.

Bewerbungsfrist und Kontakt:

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 1. August 2024 über den Button „Stell dich vor!“.

Bei Rückfragen bitten wir um Angabe der Kennziffer 40/603/03/04/24/01.

Ansprechpartnerin: 
Christiane Lindhorst,
Telefon 0211 89-95840,
Moskauer Straße 25, Zimmer 3.33.